Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Arbeitslose stehen Schlange vor einem Arbeitsamt in Alcala de Henares bei Madrid. Foto: Fernando Villar/Archiv
+
Arbeitslose stehen Schlange vor einem Arbeitsamt in Alcala de Henares bei Madrid. Foto: Fernando Villar/Archiv

Arbeitslosenzahl in Spanien unter vier Millionen gesunken

In Spanien gibt es so wenige Arbeitslose wie seit fast sechs Jahren nicht mehr. Im Mai habe die Zahl der bei den Arbeitsämtern registrierten Erwerbslosen mit gut 3,89 Millionen erstmals seit August 2010 wieder unter der Vier-Millionen-Marke gelegen, teilte das Arbeitsministerium in Madrid heute mit.

In Spanien gibt es so wenige Arbeitslose wie seit fast sechs Jahren nicht mehr. Im Mai habe die Zahl der bei den Arbeitsämtern registrierten Erwerbslosen mit gut 3,89 Millionen erstmals seit August 2010 wieder unter der Vier-Millionen-Marke gelegen, teilte das Arbeitsministerium in Madrid heute mit.

Gegenüber April sei ein Rückgang um knapp 120 000 oder nahezu 3 Prozent verzeichnet worden. Im Zwölf-Monats-Vergleich sei die Arbeitslosenzahl um knapp 324 000 oder 7,7 Prozent gesunken, hieß es.

Die Statistik des Ministeriums berücksichtigt nur die offiziell registrierten Arbeitslosen. Sie nennt keine Arbeitslosenquote. Diese liegt nach Angaben des Statistik-Instituts (INE) bei 21,0 Prozent. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare