Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Althusmann stört, dass Deutschland bei der Umsetzung einheitlicher Datenschutzvorgaben hinter die europäische Ebene zurückfällt.
+
Althusmann stört, dass Deutschland bei der Umsetzung einheitlicher Datenschutzvorgaben hinter die europäische Ebene zurückfällt.

Datenschutz

Bundesweite Aufsicht über Datenschutz gefordert

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hat sich für eine zentrale bundesweite Aufsicht über den Datenschutz ausgesprochen.

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) befürwortet eine zentrale bundesweite Aufsicht über den Datenschutz. „Wir denken, das Thema Datenschutz ist für eine zunehmend von Daten abhängige Wirtschaft zu wichtig, um nicht wenigstens zu versuchen, hier zu einer Verbesserung hinsichtlich Rechtssicherheit und Einheitlichkeit innerhalb Deutschlands zu kommen“, sagte der Minister dem Politikjournal „Rundblick“.

Demnach stört Althusmann, dass Deutschland bei der Umsetzung einheitlicher Datenschutzvorgaben hinter die europäische Ebene zurückfällt. So habe der europäische Datenschutzausschuss zum Beispiel die Möglichkeit, bei grenzüberschreitenden Fällen die Entscheidung der federführenden Aufsichtsbehörde mit Mehrheitsbeschluss zu korrigieren. Möglich sei sowohl die Aufsicht beim Bund anzusiedeln als auch ein Staatsvertrag zwischen den Ländern für eine gemeinsame Länderbehörde. Bei der Konferenz der Wirtschaftsminister soll an diesem Montag über das Thema gesprochen werden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare