+
Der Umsatz von Aldi Süd ist nach Medienberichten im ersten Halbjahr 2014 gegenüber dem Vorjahreszeitraum gefallen.

Discounter

Aldi verliert an Umsatz

Die gute Kauflaune der Deutschen wirkt sich offenbar auch aufs Einkaufsverhalten aus - zum Leidwesen von Aldi. Beim Discounter ist der Umsatz nach Medienberichten zurückgegangen. Anders sieht es bei Rewe und Edeka aus.

Der Discounter Aldi verliert einem Magazinbericht zufolge in Deutschland an Boden. Der Umsatz von Aldi Süd sei im ersten Halbjahr 2014 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,4 Prozent gefallen, berichtete die "Wirtschaftswoche" am Samstag unter Berufung auf eine Analyse des Marktforschers GfK. Die Erlöse von Aldi Nord seien sogar um 2,5 Prozent zurückgegangen.

Beim Discounter Lidl und der Rewe -Discount-Tochter Penny habe es geringe Umsatzverluste gegeben. Vor allem beim Verkauf von Körperpflegeprodukten und Getränken würden die Billiganbieter derzeit schwächeln.

Die Lebensmittelumsätze der Supermarktkette Rewe seien dagegen im ersten Halbjahr um sechs Prozent gestiegen, berichtete das Magazin weiter. Wettbewerber Edeka habe laut GfK nur um 1,9 Prozent zulegen können. Sie profitieren von der guten Kauflaune in Deutschland, die zuletzt auf den höchsten Stand seit Jahren gestiegen ist. Wegen der niedrigen Zinsen wollen die Verbraucher ihr Geld lieber ausgeben als anlegen. (rtr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare