+
Großer Bahnhof im Römer anlässlich Schlappekicker-Preisverleihung im Dezember 2018.

Weihnachtssammlung

Eine stolze Bilanz

Der Schlappekicker sammelt fast 35.000 Euro für den guten Zweck.

Die Schlappekicker-Aktion der Sportredaktion der Frankfurter Rundschau war auch im zu Ende gegangenen Jahr 2018 wieder ein großer Erfolg. Und deshalb gilt heute unser herzliches Dankeschön allen Spendern, die sich bei der Schlappekicker-Weihnachtssammlung engagiert haben. Unter dem Strich steht auf dem Schlappekicker-Konto diesmal die stolze Summe von 34 255,67 Euro.

Das Besondere daran: Seit dem Schlappekicker-Rekordergebnis im Jahr 2002 hatten wir noch nie so viele Spender wie diesmal! Und nach dem Sammelergebnis von 2017, bei dem wir durch eine großzügige Spende eines unbekannten Schlappekicker-Freundes profitierten, haben wir seit der Weihnachtsaktion 2002 das zweitbeste Ergebnis in der jüngeren Zeit der 67 Jahre alten Schlappekicker-Tradition erzielt. Die Freude darüber ist natürlich groß.

Viele neue Spender

Vom sieben Jahre alten Marco aus Frankfurt, der sieben Euro überwies, bis zum Erlös des Schlappekicker-Benefizspiels der von unserem Schirmherrn Charly Körbel angeführten Eintracht-Traditionsmannschaft, für das der Gastgeber SV Gronau stolze 3500 Euro auf das Schlappekicker-Konto einzahlte – die in den vergangenen Wochen im FR-Sport veröffentlichten Schlappekicker-Sammellisten dokumentieren auf eindrucksvolle Weise, dass die Sportfamilie des Rhein-Main-Gebiets in Sachen Schlappekicker ein großes Herz hat. 

Ob treue oder neue Schlappekicker-Freunde, prominente oder unbekannte Spender – wir haben uns über die Unterstützung für unverschuldet in Not geratene Sportler/innen sowie Sportvereine und –initiativen, die sich in besonderer Weise gesellschaftlich engagieren, wie alle Jahre wieder echt gefreut. Zwei interessante Zahlen zum Abschluss: 2018 haben 62 Personen erstmals für die Schlappekicker-Aktion gespendet und 77 Spender haben im Vergleich zum Vorjahr den gleichen Betrag oder mehr auf das Schlappekicker-Konto überwiesen. So kann die Bilanz des Schlappekicker-Jahres 2018 nur positiv ausfallen, und mit Nachdruck möchten wir auch schon im Vorausblick auf 2019 betonen: Wir schätzen jede Spende, ob groß oder klein, und sagen deshalb für 2018 nochmals Dankeschön bei allen! (ger)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare