"Das Feld des Sag- und Denkbaren ist verschoben"

Strategie der Rechten

"Das Feld des Sag- und Denkbaren ist verschoben"

"So kann sich Gauland das Dritte Reich mit den Millionen von Toten als "Vogelschiss" vom Jackett streichen": Ein Gespräch mit Herfried Münkler über …
"Das Feld des Sag- und Denkbaren ist verschoben"
Keine Welt für einen aufrechten Gang

Landestheater Marburg

Keine Welt für einen aufrechten Gang
Mit einem Maria-Stuart-Doppel eröffnen die neuen Intendantinnen am Landestheater Marburg ihre erste Spielzeit.
Keine Welt für einen aufrechten Gang

"Eine deutsche Jugend", Arte

Die Pubertät der bundesdeutschen Demokratie

Mit einer Collage versucht der französische Autor Jean-Gabriel Périot die Entwicklung einiger Oppositioneller der 60er Jahre zur RAF nachzuvollziehen.
Die Pubertät der bundesdeutschen Demokratie

Extrem nett

Radikal sein ist anstrengend, vor allem für Frauen.
Extrem nett

Hans-Christian Ströbele

"Ich will da bleiben, solange ich kann"

"Ich will da bleiben, solange ich kann"

Attentat auf Rudi Dutschke

"Die Springer-Villa anstecken"
"Die Springer-Villa anstecken"

Bettina Röhl zur RAF

"Mit diesem Personal war keine Revolution zu machen"

Die Journalistin und Buchautorin Bettina Röhl über die 68er-Bewegung, die RAF, ihre Mutter Ulrike Meinhof? und darüber, was das alles mit uns heute …
"Mit diesem Personal war keine Revolution zu machen"

Heimkinder

Wenn selbst gut sein nicht hilft

Die Autorin Monika Held nahm Ende der 60er einen Jungen auf, der in Heimen und zuletzt auf der Straße gelebt hatte. Sie musste erkennen, dass der …
Wenn selbst gut sein nicht hilft

Für Sie gelesen

Irre entschlossen

Wie der bekannteste 68er mit abstrusen Thesen Tausende begeisterte.
Irre entschlossen

Heinz Bude

"Mit Adorno durch die Hölle"

"Mit Adorno durch die Hölle"

Inge Werth

Ausstellungen würdigen Inge Werth

Zwei Ausstellungen in Frankfurt würdigen das Werk der 86-jährigen Fotografin Inge Werth, die sich in die Einsamkeit zurückgezogen hat
Ausstellungen würdigen Inge Werth

50 Jahre '68er

Langhaarige riskieren was

Eine Gesellschaft in Aufruhr: Noch immer schwankt der Blick auf 1968 zwischen Verklärung und Aufklärung.
Langhaarige riskieren was

Heinrich Böll zum 100. Geburtstag

"Es ist nicht sehr angenehm, ein Deutscher zu sein"

Dem Schriftsteller und Intellektuellen, Missverstandenen und Vielgelesenen, Einzelgänger und Menschenfreund Heinrich Böll zum 100. Geburtstag.
"Es ist nicht sehr angenehm, ein Deutscher zu sein"

RAF

"Die Regelverletzung wurde zum System"

18. Oktober 1977: Die RAF ermordet Hanns Martin Schleyer, in Stammheim begehen die angeklagten Terroristen Suizid. Ein Gespräch mit Stefan Aust.
"Die Regelverletzung wurde zum System"