Knapp 43.000 Mal Einsicht beantragt

Stasi-Akten

Knapp 43.000 Mal Einsicht beantragt

So mancher Ostdeutsche entscheidet sich erst jetzt für einen Blick in die Vergangenheit. Akten im Stasi-Unterlagen-Archiv geben seit mehr als 25 …
Knapp 43.000 Mal Einsicht beantragt
Von Verbitterungsenergien und Betriebsunfällen

DDR-Bürgerrechtler

Von Verbitterungsenergien und Betriebsunfällen
Unter einstigen DDR-Bürgerrechtlern und Oppositionellen rumort es? woher rühren die Konflikte?
Von Verbitterungsenergien und Betriebsunfällen

Stasi-Gedenkstätte

Hohenschönhausen verliert auch Roland Jahn

Nachdem der Berliner AfD-Chef Georg Pazderski in den Förderverein aufgenommen wurde, ebbt die Austrittswelle nicht ab: Nun ist auch der Bundesbeauftragte für Stasi-Unterlagen …
Hohenschönhausen verliert auch Roland Jahn

Gedenkstätte Hohenschönhausen

Förderverein „demaskiert sich selbst“

Der SPD-Politiker Wolfgang Thierse kritisiert den geplanten Ausschluss eines Bürgerrechtlers aus dem Förderverein der Gedenkstätte im früheren Stasiknast.
Förderverein „demaskiert sich selbst“

Hass im Netz

FDP und Grüne fordern Abschaffung von NetzDG

FDP und Grüne fordern Abschaffung von NetzDG

Das bringt der Tag

Stasibeauftragter spricht über Häftlingsfreikauf
Stasibeauftragter spricht über Häftlingsfreikauf

DDR-Aufarbeitung

Ein Konzept zur Zukunft der Stasi-Akten

Bundesbeauftragter Jahn macht Vorschläge zur weiteren Aufarbeitung der SED-Diktatur.
Ein Konzept zur Zukunft der Stasi-Akten

Interview zur Türkei

"Signale von außen sind mitentscheidend"

Der einstige DDR-Regimegegner Roland Jahn über Gebete für Häftlinge in der Türkei und die Einsamkeit in der Zelle als politischer Gefangener.
"Signale von außen sind mitentscheidend"

Stasi

Aufarbeitung ohne Verfallsdatum

Der Chef der Stasi-Unterlagen-Behörde fordert unbegrenzte Akteneinsicht und sichere Archive
Aufarbeitung ohne Verfallsdatum

Andrej Holm

Schröder kritisiert Debatte um Holm

Schröder kritisiert Debatte um Holm

Leitartikel

Kleinlicher Streit

SPD und Union ist es nicht es nicht gelungen, die Stasi-Unterlagenbehörde zu reformieren. Das ist ein politischer Offenbarungseid der großen …
Kleinlicher Streit

Stasi-Akten

Jahn bleibt Chef der Stasi-Unterlagenbehörde

Die große Koalition verschiebt die Entscheidung über die Abwicklung der Behörde in die nächste Legislaturperiode - und verständigt sich darauf, …
Jahn bleibt Chef der Stasi-Unterlagenbehörde

Stasi-Behörde

Stasi-Behörde vor der Auflösung

Die Stasi-Unterlagenbehörde steht vor dem Aus. Eine Kommission empfiehlt das Ende der Behörde bis 2021. Die Akten sollen bis dahin in das Bundearchiv …
Stasi-Behörde vor der Auflösung

Arzneimitteltests in der DDR

„Der Skandal, der keiner war“

2013 sprach der „Spiegel“ von der DDR als „billige Teststrecke“ für westliche Pharmafirmen. Doch eine aktuelle Studie bewertet die Arzneimitteltests …
„Der Skandal, der keiner war“