Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin droht den Briten mit dem Entzug des EM-Finals.
+
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin droht den Briten mit dem Entzug des EM-Finales.

EM 2021

UEFA fordert Ausnahme von Corona-Regeln für VIPs – und droht London mit Final-Entzug

  • Nico Scheck
    VonNico Scheck
    schließen

Großbritannien erlaubt trotz steigender Corona-Zahlen 40.000 Zuschauer beim EM-Finale. Die UEFA verlangt jetzt sogar Quarantäne-Ausnahmen für VIPs - und droht London.

London - In Großbritannien wurden am Donnerstag binnen 24 Stunden 9.055 neue Corona-Fälle gemeldet. Das sind so viele, wie seit Februar nicht mehr. Keine Frage, auf der Insel geht die Sorge um. Schuld ist die sogenannte Delta-Variante. Ausgerechnet in dieser Phase droht die UEFA, der europäische Fußballverband, Großbritannien mit der Verlegung des Finals der EM 2021 von London nach Budapest.

Der Grund: Die UEFA fordert von den Briten laut der Times, dass die britische Regierung umfangreichen Quarantäne-Ausnahmeregelungen für Politiker:innen, Medien, Sponsoren und Verbandsmitarbeiter:innen zustimmt.

EM 2021: UEFA droht London mit Verlegung des Finales nach Budapest

Eigentlich hätten die Quarantäne-Regeln am kommenden Montag mit den meisten anderen Corona-Vorschriften aufgehoben werden sollen. Das wurde aufgrund der steigenden Corona-Zahlen durch die Delta-Variante verschoben. Somit gilt in Großbritannien nach wie vor eine Quarantäne-Regel für die unmittelbare Zeit nach der Einreise aus dem Ausland. Und hier wird es heikel.

Denn: Das EM-Finale als auch ein Halbfinale sollen im Londoner Stadion Wembley stattfinden. Die UEFA will laut der Times dafür sorgen, dass rund 2.500 „wichtige Personen“ von der Quarantänepflicht befreit werden. Das EM-Finale findet am 11. Juli statt (alle Termine und den Spielplan zur EM 2021). Sollte die britische Regierung dem Drängen nicht nachkommen, will die UEFA sowohl das Halbfinale als auch das Finale in die ungarische Hauptstadt Budapest verlegen, heißt es in dem Bericht. In Budapest herrschen derzeit keine Quarantäne-Regeln.

EM 2021: UEFA-Boss Ceferin mit eindringlicher Drohung an Großbritannien

UEFA-Boss Aleksander Ceferin soll den Briten demnach verdeutlicht haben, dass es eine Reihe anderer Städte gebe, die gewillt seien, das EM-Finale statt London auszutragen. Die aktuellen Regeln der Quarantäne seien zu streng, soll Ceferin betont haben. Die Drohung scheint ihre Wirkung nicht zu verfehlen. Laut der Times prüft die britische Regierung derzeit tatsächlich, inwiefern eine solche Ausnahme-Maßnahme umsetzbar ist.

Dabei hat die ganze Geschichte noch ein Sahnehäubchen. Großbritanniens Premierminister Boris Johnson wollte sich während der EM eigentlich persönlich mit Vertretern der UEFA und FIFA treffen. Denn: Großbritannien ist einer der Bewerber als Ausrichter der WM 2030. Mit den derzeitigen Quarantäne-Regeln dürfte es zu einem solchen Treffen jedoch kaum kommen. (nc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare