Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Leroy Sané konnte bei der EM 2021 bisher nicht von sich überzeugen. Bekommt der Unglücksrabe gegen England noch eine Chance?
+
Leroy Sané konnte bei der EM 2021 bisher nicht von sich überzeugen. Bekommt der Unglücksrabe gegen England noch eine Chance?

Europameisterschaft

EM 2021: Bekommt Sané im England-Spiel noch eine Chance von Jogi Löw?

  • Isabel Wetzel
    VonIsabel Wetzel
    schließen

Es hagelt heftige Kritik an DFB-Star Leroy Sané. Am Dienstag steht für die Löw-Elf das erste K.o.-Spiel gegen England auf dem Plan - ist Sané noch der richtige Mann für Löw?

London ‒ Für Leroy Sané läuft die EM 2021* alles andere als gut. Nach einer wackligen Saison beim FC Bayern und seinem Rauswurf aus dem DFB-Kader bei der WM 2018 sollte das Turnier für Sané eigentlich ein kleiner Neustart werden - doch noch scheint der Knoten bei dem 25-Jährigen nicht platzen zu wollen. Nach zwei späten Einwechslungen gegen Frankreich* und Portugal*, bei denen Sané seine Qualität nicht auf den Platz bringen konnte und als Joker regelrecht unterging, bekam er gegen Ungarn die Chance von Beginn an zu spielen.

Der 25-Jährige rückte für den angeschlagenen Thomas Müller in die Startelf auf, doch den Vertrauensvorschuss von Bundestrainer Joachim Löw konnte er auch in 90 Minuten nicht bestätigen. Von den Fans in der Münchner Allianz Arena wurde der Mittelfeldspieler bereits massiv ausgepfiffen und nach dem Spiel am Mittwoch (23.06.2021) gab es viel Kritik an Sané. Teilweise fiel das Urteil recht harsch aus - mit Begriffe wie „Kreisliga C“ und „Totalausfall“. Sané verpatzte eine Ecke, bei der der Ball weit über seine Mitspieler hinweg segelte und einen Konter in der Nachspielzeit. Damit hat er eine große Chance auf einen Siegtreffer durch Kevin Volland vertan. Vom Sportmagazin Kicker bekam Sané für seine Leistung gegen Ungarn* die Note 5,5, Sky Sport vergab sogar die 6.

Leroy Sané: Nicht allein verantwortlich für die Zitterpartie gegen Ungarn

Doch trotz seiner Fehler sollte sich die Kritik von Fans und Experten nicht zu sehr auf Leroy Sané* konzentrieren. Dass der Achtelfinaleinzug der Deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn zur Zitterpartie wurde, lag nicht allein an Sané. Die anderen 10 DFB-Kicker blieben in der letzten Vorrunden-Partie ebenfalls weit hinter ihren Leistungen gegen Portugal zurück. So wurde beim 2:1-Treffer der Ungarn häufig kritisiert, dass Sané das Laufduell verlor - dass Schlussmann Manuel Neuer* aber ebenfalls wenig entschlossen handelte und zu zaghaft aus dem Tor kam, bleibt unerwähnt.

Bei einem anderen Auftritt der gesamten Mannschaft könnte es auch für Sané wieder besser laufen, doch nach der harten Kritik in der vergangenen Woche, wird die Situation für den 25-Jährigen nicht einfacher, der sowieso schon an sich selbst zu verzweifeln scheint. Und nachdem Jogi Löws Plan mit Sané gegen Ungarn gescheitert ist, braucht es gegen die „Three Lions“ am Dienstag offenbar einen neuen Ansatz.

Sané feiert Erfolge bei Manchester City: Für England trotzdem der richtige Mann?

Bei all der Kritik an Leroy Sané* sollte nicht vergessen werden, dass der Mittelfeldmann die englische Mannschaft aus seiner Zeit bei Manchester City sehr gut kennt - und sie ihn. Dort traf der 25-Jährige und legte zahlreiche Treffer vor, bis ein Kreuzbandriss ihn zur Pause zwang. Doch die englische Abwehr kennt seine Qualitäten. Das könnte sich das DFB-Team* im Achtelfinale im Wembley zunutze machen. Möglicherweise könnte Sané in alter ManCity-Manier über den linken Flügel kommen, auf dieser Position konnte Serge Gnabry bisher nämlich auch noch nicht überzeugen.

Leroy Sané gegen England: Jogi Löw hat Alternativen

Dass Leroy Sané am Dienstag (29.06.2021) gegen England* nicht von Anfang an spielen wird, ist mittlerweile allerdings so gut wie sicher. Thomas Müller wird voraussichtlich seinen Platz in der Startelf wieder aufnehmen und einige Experten fordern zusätzlich den Startelf-Einsatz von Leon Goretzka, der gegen Ungarn das rettende 2:2 schoss. Zusätzlich warten auf der Bank von Trainer Joachim Löw* auch noch Timo Werner, Kevin Volland und Youngstar Jamal Musiala auf einen Einsatz. Es mangelt im DFB-Team also nicht an Alternativen. (iwe) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare