Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jogi Löw
+
Jogi Löw, Trainer der DFB-Auswahl, muss möglicherweise bei der EM 2021 umplanen. (Archivfoto)

Europameisterschaft

Jogi Löw böse überrascht – DFB-Star droht Aus bei EM 2021

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Ein Verteidiger der DFB-Auswahl hat sich eine Muskelverletzung zugezogen. Ihm droht jetzt sogar das Aus für die gesamte EM 2021.

+++ 16:45 Uhr: Eine MRT-Untersuchung hat ergeben, dass sich DFB-Verteidiger Lukas Klostermann einen kleinen Muskelfaserriss zugezogen hat. Er fällt damit mindestens zwei Wochen aus. Frühstens in einem möglichen Viertelfinale könnte der 25-Jähige bei der EM 2021 zum Einsatz kommen.

EM 2021: DFB-Auswahl unter Druck

Erstmeldung vom 17.06.2021, 15:00 Uhr: Herzogenaurach – Die DFB-Auswahl steht nach dem Auftaktspiel der EM 2021 bereits unter Druck. Das 0:1 gegen Weltmeister Frankreich bedeutet, dass Jogi Löw und seine Mannschaft in der nächsten Partie unbedingt punkten müssen, um das vorzeitige Aus bei der Europameisterschaft abzuwenden. Gegner am Samstag (19.062021) ist Titelverteidiger Portugal, um Superstar Cristiano Ronaldo. Die Iberer haben ihr erstes Match mit 3:0 gegen Ungarn gewonnen und gehen mit breiter Brust in die Partie gegen die deutsche Nationalmannschaft. Mit einem Sieg würde Portugal vorzeitig das Ticket fürs Achtelfinale lösen.

Mit Spannung wird die Aufstellung der DFB-Auswahl gegen Portugal erwartet, Bundestrainer Jogi Löw lässt sich aber nicht in die Karten schauen. Spieler, die neu in die Startelf rutschen könnten, sind Leroy Sane, Timo Werner und Emre Can. Leon Goretzka, der die Partie gegen Frankreich verpasste, wird sicherlich wieder im Kader stehen: Ein Platz in der Startformation ist aber eher unwahrscheinlich. „Ich denke, dass er eine gute Option sein wird im Laufe des Spiels“, so Löw. Goretzka absolvierte das volle Mannschaftstraining und hat offenbar keinerlei Probleme mehr.

EM 2021: Lukas Klostermann verletzt sich im Training der DFB-Auswahl

Ein Profi, der definitiv nicht zum Einsatz kommen wird, ist Lukas Klostermann von RB Leipzig. Der Verteidiger hat sich beim Training der Ersatzspieler der DFB-Auswahl verletzt. Er zog sich eine schmerzhafte Muskelverletzung auf der Rückseite des rechten Oberschenkels zu. Der RB-Abwehrspieler wird von den Ärzten der DFB-Auswahl weiter untersucht – ein Einsatz gegen Portugal gilt als ausgeschlossen. Wie es für Klostermann weitergehen wird, werden die weiteren ärztlichen Untersuchungen zeigen. Im schlimmsten Fall ist die EM für den Abwehrspieler gelaufen – und Jogi Löw hat einen Spieler weniger in seinem Kader. „Von Tag zu Tag wird entschieden, wie es mit Lukas Klostermann weitergeht. Nächster Check dann morgen“, teile Jens Grittner, Sprecher des Deutschen Fußball-Bundes, am Mittwoch (17.06.2021) mit.

Neben Klostermann konnte auch Serge Gnabry nicht am Training teilnehmen. Beim Offensivspieler des FC Bayern München soll es sich aber um eine reine Vorsichtsmaßnahme gehandelt haben. Gnabry absolvierte eine individuelle Einheit zur Belastungssteuerung und steht gegen Portugal im Kader der DFB-Auswahl. Es ist davon auszugehen, dass der 25-Jährige zu seinem zweiten Startelfeinsatz bei der EM 2021 kommt.

EM 2021: Jonas Hofmann trainiert individuell - Keine Option für DFB-Elf gegen Portugal

Jonas Hofmann, der zuletzt wegen einer Knieverletzung passen musste, steht zwar wieder auf dem Platz, er trainiert aber noch individuell. Das Spiel gegen Portugal wird der Gladbacher wohl erneut verpassen, nachdem er bereits bei der Auftaktpartie der DFB-Auswahl bei der EM 2021 gegen Frankreich fehlte. Ob Jonas Hofmann im abschließenden Gruppenspiel gegen Ungarn wieder zum Kader der DFB-Auswahl gehören wird, entscheidet sich kurzfristig.

Jogi Löw muss wieder drei Spieler seines 26er-Kaders benennen, die gegen Portugal nicht auf dem Spielberichtsbogen stehen dürfen. Bislang hat sich der Bundestrainer nicht dazu geäußert, wer von der DFB-Auswahl auf die Tribüne muss. Sicher ist, dass mit Klostermann und Hofmann bereits zwei Akteure feststehen, die das zweite Spiel der deutschen Nationalmannschaft verpassen werden. Gut möglich, dass der dritte im Bunde erneut Jamal Musiala ist, der bereits gegen Frankreich zuschauen musste.

Unterdessen war das Investment beim 0:1 gegen Frankreich groß, der Ertrag jedoch klein – welche Schlüsse zieht das DFB-Team daraus? Die DFB-Auswahl verpasste gegen Frankreich einen Erfolg im ersten Spiel der EM 2021. Die Reaktionen nach dem Match fielen deutlich aus. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare