Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Leitfaden

Hygiene nach Plan an Hessens Schulen

  • Peter Hanack
    VonPeter Hanack
    schließen

Das Kultusministerium schickt einen dringend erwarteten Leitfaden an die Schulen. Darin steht unter anderem, dass der Sportunterricht entfällt.

Am späten Mittwochnachmittag hat das Kultusministerium einen neunseitigen Hygieneplan an die Schulen verschickt. Lehrerverbände, Elternvertreter und die Opposition im Landtag hatte diesen angemahnt, seit die teilweise Wiedereröffnung der Schulen beschlossen wurde.

Der Plan macht Vorgaben zur persönlichen Hygiene, den Klassen- und Aufenthaltsräumen, Lehrerzimmern, Fluren und Toiletten. Zudem gibt es Hinweise, wie der Infektionsschutz in Pausen gewährleistet werden kann. So sollen Schüler und Lehrkräfte mit Krankheitszeichen zu Hause bleiben, es gibt Hinweise zum Händewaschen und Abstandsregeln. Partner- und Gruppenarbeiten sind untersagt, Sportunterricht entfällt, Raumwechsel sollen vermieden werden. Besonders Flächendesinfektionen sind nicht vorgesehen, das gründliche Reinigen soll genügen. Lehrkräfte, die einer Risikogruppen angehören, und Schüler, die gefährdete Angehörige zu Hause haben, sollen den Schulen fernbleiben. 

Mehr Informationen gibt es unter: kultusministerium.hessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare