Ihre Suche nach sinti ergab 599 Treffer vom Typ Artikel.

Darmstadt: Domizil für Sinti und Roma gefunden

Darmstadt: Domizil für Sinti und Roma gefunden

Die jahrelange Suche hat ein Ende: Der Landesverband der Sinti und Roma kann ins Darmstädter Stadthaus ziehen. Ein Kulturzentrum und eine Ausstellung sind dort geplant.
Darmstadt: Domizil für Sinti und Roma gefunden

Vertrag mit Sinti und Roma: Landtag begrüßt Verlängerung

Hessens Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) hat die besondere Bedeutung der Fortschreibung des Staatsvertrags zwischen der Landesregierung und dem Hessischen Landesverband Deutscher Sinti und Roma …
Vertrag mit Sinti und Roma: Landtag begrüßt Verlängerung
Milde Strafen für Neonazis nach Überfall in Fretterode

Milde Strafen für Neonazis nach Überfall in Fretterode

Landgericht Mühlhausen verurteilt Angeklagte nach Angriff auf zwei Journalisten in Thüringen zu Haft auf Bewährung und Arbeitsstunden.
Milde Strafen für Neonazis nach Überfall in Fretterode
Nazi-Verbrechen im Stadthaus in Hamburg: Demonstrierende fordern seit Jahren einen Gedenkort

Nazi-Verbrechen im Stadthaus in Hamburg: Demonstrierende fordern seit Jahren einen Gedenkort

In der NS-Zeit wurden im Stadthaus Hamburg Widerstandskämpfer gefoltert. Seit vier Jahren demonstriert ein Verfolgtenverband für einen Gedenkort. Warum der Vorsitzende bis heute durchhält.
Nazi-Verbrechen im Stadthaus in Hamburg: Demonstrierende fordern seit Jahren einen Gedenkort
Michel Friedman „Fremd“: Nachrichten aus „,Nie wieder‘-Land“

Michel Friedman „Fremd“: Nachrichten aus „,Nie wieder‘-Land“

Der Publizist Michel Friedman gibt in „Fremd“ Einblicke in seine Kindheit und Jugend
Michel Friedman „Fremd“: Nachrichten aus „,Nie wieder‘-Land“
Rassistische Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen: „Wir waren auf uns allein gestellt“

Rassistische Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen: „Wir waren auf uns allein gestellt“

Die Erinnerung an die rassistischen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen im August 1992 verfolgt viele der damals Angegriffenen auch 30 Jahre danach
Rassistische Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen: „Wir waren auf uns allein gestellt“
Rostock-Lichtenhagen, 30 Jahre danach

Rostock-Lichtenhagen, 30 Jahre danach

Die rassistischen Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen gingen 1992 in die Geschichte des gerade vereinigten Deutschlands ein. Den Schatten der rechten Gewalt hat das Land bis heute nicht hinter …
Rostock-Lichtenhagen, 30 Jahre danach

Die Gypsy Tenors mit Tony Lakatos beim „Jazz im Palmengarten“ in Frankfurt: Verbeugungen ohne Langeweile

Die Gypsy Tenors und das Martin Sasse Trio im Frankfurter Palmengarten.
Die Gypsy Tenors mit Tony Lakatos beim „Jazz im Palmengarten“ in Frankfurt: Verbeugungen ohne Langeweile
Deutsche Verantwortung in der Ukraine: Eine riesengroße Wunde

Deutsche Verantwortung in der Ukraine: Eine riesengroße Wunde

Während des Zweiten Weltkriegs töteten die Nazis in der Ukraine zig Roma. Auch deshalb ist deutsche Verantwortung in dem Land nicht nur ein Wort. Die Kolumne.
Deutsche Verantwortung in der Ukraine: Eine riesengroße Wunde
Ramelow warnt vor Ausgrenzung von Sinti und Roma

Ramelow warnt vor Ausgrenzung von Sinti und Roma

2015 wurde der 2. August durch das Europäische Parlament zum Europäischen Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma erklärt. In diesem Jahr hat er durch den Krieg in der Ukraine eine besondere Brisanz.
Ramelow warnt vor Ausgrenzung von Sinti und Roma
In Auschwitz gestohlenes Armband zurück bei Nachfahren

In Auschwitz gestohlenes Armband zurück bei Nachfahren

Der Holocaust an Sinti und Roma wurde lange in der Erinnerungskultur vernachlässigt. Die Arolsen Archives konnten jetzt die Nachfahren eines 1941 deportierten Sinto aus Brake ausfindig machen. Für …
In Auschwitz gestohlenes Armband zurück bei Nachfahren
Jugendliche Rechtsterroristen: „Wir haben es mit Kindern ab 11 Jahren zu tun“

Jugendliche Rechtsterroristen: „Wir haben es mit Kindern ab 11 Jahren zu tun“

Ein 17-jähriger Neonazi soll einen Anschlag auf Kanzlerin Merkel geplant haben. Rechtsextremismusexperte Siebert spricht über junge Neonazis und ihre Netzwerke.
Jugendliche Rechtsterroristen: „Wir haben es mit Kindern ab 11 Jahren zu tun“
Documenta: „Wir müssen aus dieser Krise lernen“

Documenta: „Wir müssen aus dieser Krise lernen“

Im FR-Interview spricht Hessens Kunstministerin Angela Dorn über nötige Reformen nach dem Antisemitismusskandal auf der Documenta und den Streit mit den Betreibern der privatisierten Uniklinik …
Documenta: „Wir müssen aus dieser Krise lernen“
So gerne wurde damals die Erinnerung abgeschafft

So gerne wurde damals die Erinnerung abgeschafft

Vor 25 Jahren verlegte Gunter Demnig die ersten legalen Stolpersteine – bis heute ist daraus eine riesige Soziale Plastik geworden, das wohl größte Kunstprojekt der Welt.
So gerne wurde damals die Erinnerung abgeschafft
Rechte Gewalt: Gegen das Vergessen

Rechte Gewalt: Gegen das Vergessen

Wir müssen uns mit den Opfern von rechter Gewalt beschäftigen. Alles andere hilft Menschenfeinden. Die Kolumne.
Rechte Gewalt: Gegen das Vergessen
Mit Marianne Rosenberg unter der Discokugel

Mit Marianne Rosenberg unter der Discokugel

Holt den Glitzerfummel raus: Marianne Rosenberg singt Hits aus den goldenen Zeiten der Disco-Ära, von Gloria Gaynor bis Grace Jones. Ihr neues Album heißt „Diva“. Dazu kann sie einiges sagen. Ist sie …
Mit Marianne Rosenberg unter der Discokugel
Ehemaliger KZ-Wachmann (101) muss fünf Jahre ins Gefängnis

Ehemaliger KZ-Wachmann (101) muss fünf Jahre ins Gefängnis

Das Landgericht Neuruppin hat einen ehemaligen Wachmann des Konzentrationslagers Sachsenhausen zu fünf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.
Ehemaliger KZ-Wachmann (101) muss fünf Jahre ins Gefängnis
Haft für einstigen KZ-Wächter wegen Beihilfe zum Mord

Haft für einstigen KZ-Wächter wegen Beihilfe zum Mord

Neun Monate muss sich der mutmaßlicher KZ-Wachmann vor Gericht verantworten. Der hochbetagte Mann bestreitet bis zuletzt, in dem Lager tätig gewesen zu sein. Doch das Urteil fällt eindeutig aus.
Haft für einstigen KZ-Wächter wegen Beihilfe zum Mord
Frankfurt: Mehr Geld für Kulturprojekte

Frankfurt: Mehr Geld für Kulturprojekte

Die Koalition in Frankfurt fördert unter anderem den Mousonturm und die Band Bridges mit zusätzlichen Mitteln. Die Etatanträge der Koalition wurden im Kulturausschuss beschlossen.
Frankfurt: Mehr Geld für Kulturprojekte
Hessen: Unterstützung auf dem Weg zur Gleichberechtigung für Sinti und Roma

Hessen: Unterstützung auf dem Weg zur Gleichberechtigung für Sinti und Roma

Das Land erhöht die Fördermittel für den Landesverband deutscher Sinti und Roma. Ein Zeichen gegen Diskriminierung.
Hessen: Unterstützung auf dem Weg zur Gleichberechtigung für Sinti und Roma
Umgang mit Sinti und Roma: „Völlige Empathielosigkeit“

Umgang mit Sinti und Roma: „Völlige Empathielosigkeit“

Mehmet Daimagüler ist der erste Antiziganismusbeauftragte der Bundesregierung. Im FR-Interview spricht er über den Völkermord an Sinti und Roma, über skandalösen Umgang in der Nachkriegszeit und …
Umgang mit Sinti und Roma: „Völlige Empathielosigkeit“
Spurensuche zur Geschichte von Sinti und Roma per App

Spurensuche zur Geschichte von Sinti und Roma per App

Die „SiRo“-App macht das Leben und die Geschichte von Sinti und Roma sichtbar. Sie bietet Rundgänge zu dem Thema - zuerst in Darmstadt, sukzessive dann in weiteren Städten.
Spurensuche zur Geschichte von Sinti und Roma per App
Friedensfeier in Frankfurt: Weltweite Abrüstung gefordert

Friedensfeier in Frankfurt: Weltweite Abrüstung gefordert

Das Bündnis „8. Mai 2022“ hat auf dem Frankfurter Römerberg an die Opfer des NS-Regimes und den Widerstand erinnert.
Friedensfeier in Frankfurt: Weltweite Abrüstung gefordert
Neun von zehn Menschen sehen Rassismus in Deutschland

Neun von zehn Menschen sehen Rassismus in Deutschland

Dass Rassismus in Deutschland existiert, bezweifelt nur eine kleine Minderheit. Darüber, wo Rassismus beginnt, gehen die Meinungen allerdings auseinander, wie der neu etablierte Nationale …
Neun von zehn Menschen sehen Rassismus in Deutschland
Israel gedenkt Holocaust-Opfern

Israel gedenkt Holocaust-Opfern

Nicht nur in Israel erinnern Menschen an die Opfer der Nazis im Zweiten Weltkrieg. Bundestagspräsidentin Bas gedenkt in Jerusalem auch einer Jüdin, die früher in ihrer Heimatstadt Duisburg gelebt hat.
Israel gedenkt Holocaust-Opfern