Ihre Suche nach sinti ergab 553 Treffer vom Typ Artikel.

Soziale Netzwerke langsamer im Kampf gegen Hass-Posts

Soziale Netzwerke langsamer im Kampf gegen Hass-Posts

Der Kampf gegen Hass und Hetze im Netz scheint wichtiger denn je. Doch soziale Netzwerke lassen in ihren Ambitionen offenbar nach. Vor allem zwei Plattformen werden laut EU-Kommission nachlässiger.
Soziale Netzwerke langsamer im Kampf gegen Hass-Posts
Beihilfe zum Mord - KZ-Wachmann will sich nicht äußern

Beihilfe zum Mord - KZ-Wachmann will sich nicht äußern

In Brandenburg steht ein Ex-SS-Wachmann vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Beihilfe zum Mord an mindestens 3518 Insassen im KZ Sachsenhausen vor. Doch zu der Anklage will der 100-Jährige …
Beihilfe zum Mord - KZ-Wachmann will sich nicht äußern
„Abscheulicher Angriff“ - Gedenkstätte in Auschwitz mit antisemitischen Parolen beschmiert

„Abscheulicher Angriff“ - Gedenkstätte in Auschwitz mit antisemitischen Parolen beschmiert

In der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau kommt es zu einem antisemitischen Vorfall. Gebäude werden mit Parolen beschmiert. Die Polizei ermittelt.
„Abscheulicher Angriff“ - Gedenkstätte in Auschwitz mit antisemitischen Parolen beschmiert
König Willem-Alexander: Dieser Termin geht ihm sichtlich nahe

König Willem-Alexander: Dieser Termin geht ihm sichtlich nahe

Ein bewegender Termin: Bei seinem jüngsten Auftritt in Amsterdam war König Willem-Alexander die tiefe Ergriffenheit deutlich anzusehen.
König Willem-Alexander: Dieser Termin geht ihm sichtlich nahe
Holocaust-Monument in Amsterdam: Ein Stein für jedes Opfer

Holocaust-Monument in Amsterdam: Ein Stein für jedes Opfer

102.000 niederländische Juden sowie Sinti und Roma wurden von den Nationalsozialisten ermordet. Ein Monument erinnert an jeden Einzelnen - 76 Jahre nach Kriegsende. Nicht jeder ist darüber froh.
Holocaust-Monument in Amsterdam: Ein Stein für jedes Opfer
Ehemaliges KZ Natzweiler-Struthof im Elsass wird erforscht

Ehemaliges KZ Natzweiler-Struthof im Elsass wird erforscht

Ein Holzherz oder ein Schuh: Archäologen haben in ehemaligen KZs viele Objekte entdeckt, die vom Überlebenswillen der Insassen zeugen. Doch die früheren Zwangslager muss man erst einmal finden.
Ehemaliges KZ Natzweiler-Struthof im Elsass wird erforscht
100 Jahre alter KZ-Wärter vor Gericht: Beihilfe zum Mord in 3518 Fällen

100 Jahre alter KZ-Wärter vor Gericht: Beihilfe zum Mord in 3518 Fällen

Zehntausende Häftlinge kamen im Konzentrationslager Sachsenhausen vor und während des Zweiten Weltkriegs ums Leben. Ein ehemaliger Wachmann muss sich verantworten.
100 Jahre alter KZ-Wärter vor Gericht: Beihilfe zum Mord in 3518 Fällen
Bundestagswahl: AfD hängt Wahlplakat an KZ-Gedenkstätte Buchenwald auf

Bundestagswahl: AfD hängt Wahlplakat an KZ-Gedenkstätte Buchenwald auf

An der Gedenkstätte des ehemaligen KZ Buchenwald fordert die AfD per Plakat „Mut zur Wahrheit“. Das soll rechtliche Konsequenzen haben.
Bundestagswahl: AfD hängt Wahlplakat an KZ-Gedenkstätte Buchenwald auf
Entschuldigung!

Entschuldigung!

Echter Fortschritt oder Bußritual? Für historisches Unrecht glaubhaft um Verzeihung zubitten, ist keine einfache Übung. Die Kolumne.
Entschuldigung!
Nach Sinti-Diskriminierung in Nordhessen: Campingclub entschuldigt sich

Nach Sinti-Diskriminierung in Nordhessen: Campingclub entschuldigt sich

Der Waldcampingplatz in Bad Zwesten in Hessen hatte eine Sinti-Familie abgewiesen. Nach Protesten entschuldigt sich der Betreiberclub
Nach Sinti-Diskriminierung in Nordhessen: Campingclub entschuldigt sich
Roma-Diskriminierung auf Campingplatz in Hessen: Fehlendes Unrechtsbewusstsein verstört

Roma-Diskriminierung auf Campingplatz in Hessen: Fehlendes Unrechtsbewusstsein verstört

Ein Campingplatz-Betreiber lässt keine Roma und Sinti ein. Das fehlende Unrechtsbewusstsein des Betreibers ist verstörend. Ein Kommentar.
Roma-Diskriminierung auf Campingplatz in Hessen: Fehlendes Unrechtsbewusstsein verstört
Rassismus: Campingplatz verweist Sinti und Roma

Rassismus: Campingplatz verweist Sinti und Roma

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes verurteilt den Umgang mit Sinti und Roma auf einem nordhessischem Platz und empfiehlt rechtliche Schritte. Der Campingplatz-Verband sieht einen „Grenzfall“
Rassismus: Campingplatz verweist Sinti und Roma
Erinnern an ermordete Sinti und Roma in Darmstadt und Frankfurt

Erinnern an ermordete Sinti und Roma in Darmstadt und Frankfurt

Die Stadt Darmstadt und der hessische Landesverband der Sinti und Roma veranstalten eine Gedenkveranstaltung am Mahnmal für die Opfer des nationalsozialistischen Völkermords an Sinti und Roma, dem …
Erinnern an ermordete Sinti und Roma in Darmstadt und Frankfurt
Dänisch im Bundestag

Dänisch im Bundestag

Die selbstbewusste Minderheit in Flensburg stellt nach Jahren wieder einen eigenen Kandidaten für das deutsche Parlament auf.
Dänisch im Bundestag
Deutschland und die Einwanderung: „Inschallah ist heute ein deutsches Wort“

Deutschland und die Einwanderung: „Inschallah ist heute ein deutsches Wort“

Die Schriftstellerin Jagoda Marinic ist Feministin, aber sie mag nicht gendern. Sie findet Twitter-Debatten hysterisch, aber viele Tweets gefallen ihr.
Deutschland und die Einwanderung: „Inschallah ist heute ein deutsches Wort“
Trauer um Bildhauer Dani Karavan

Trauer um Bildhauer Dani Karavan

Er schuf eindrucksvolle Monumente und Gedenkorte, auch in Deutschland: Mit 90 Jahren ist der israelische Bildhauer Dani Karavan gestorben.
Trauer um Bildhauer Dani Karavan
„Schwarzfahren“ - Rassistischer Begriff oder übertriebene Empfindsamkeit?

„Schwarzfahren“ - Rassistischer Begriff oder übertriebene Empfindsamkeit?

Das Wort „schwarzfahren“ löst negative Gefühle aus. Sollte es deshalb verschwinden? Über den sensiblen Umgang mit Sprache.
„Schwarzfahren“ - Rassistischer Begriff oder übertriebene Empfindsamkeit?
Nachkommen von NS-Opfern wieder österreichische Staatsbürger

Nachkommen von NS-Opfern wieder österreichische Staatsbürger

Inwieweit sollten Deutschland und andere Länder die Nachfahren der Vertriebenen des Nazi-Regimes als Staatsbürger anerkennen? Österreich hat seine Regelung ausgeweitet - und das Interesse ist groß.
Nachkommen von NS-Opfern wieder österreichische Staatsbürger
Keine Einbürgerung mehr bei Verurteilung wegen Rassismus

Keine Einbürgerung mehr bei Verurteilung wegen Rassismus

Änderung im Staatsangehörigkeitsrecht: Antisemitische und rassistische Straftäter dürfen auch bei Jugendstrafen und weniger gravierenden Delikten nicht eingebürgert werden.
Keine Einbürgerung mehr bei Verurteilung wegen Rassismus
Bundestag beschließt Gesetz zur Einbürgerung von NS-Verfolgten und Nachfahren

Bundestag beschließt Gesetz zur Einbürgerung von NS-Verfolgten und Nachfahren

Verfolgte des Nazi-Regimes oder deren Nachfahren sollen künftig Anspruch auf einen deutschen Pass bekommen. Eine Reform wurde vom Bundestag verabschiedet.
Bundestag beschließt Gesetz zur Einbürgerung von NS-Verfolgten und Nachfahren
Trauer um Bildhauer Dani Karavan

Trauer um Bildhauer Dani Karavan

Er schuf eindrucksvolle Monumente und Gedenkorte, auch in Deutschland: Mit 90 Jahren ist der israelische Bildhauer Dani Karavan gestorben.
Trauer um Bildhauer Dani Karavan
Israelischer Bildhauer Dani Karavan mit 90 gestorben

Israelischer Bildhauer Dani Karavan mit 90 gestorben

Das Mahnmal für den NS-Völkermord an Sinti und Roma in Berlin oder die „Straße der Menschenrechte“ in Nürnberg schuf Dani Karavan. Und zahlreiche weitere bedeutende Werke in verschiedenen Ländern.
Israelischer Bildhauer Dani Karavan mit 90 gestorben
Rassismus bei Wohnungsfirma

Rassismus bei Wohnungsfirma

Ein Bremer Unternehmen kategorisiert und diskriminiert Menschen, wenn sie ausländische Wurzeln haben, homosexuell, suchtkrank oder obdachlos sind.
Rassismus bei Wohnungsfirma
Bundeskanzlerin: Ausgrenzung von Sinti und Roma Schande

Bundeskanzlerin: Ausgrenzung von Sinti und Roma Schande

Seit Jahren setzt sie sich für die Belange der Sinti und Roma ein - dafür wird Bundeskanzlerin Merkel nun ausgezeichnet. Es gebe noch viel zu tun beim Kampf gegen den Antiziganismus, sagt sie.
Bundeskanzlerin: Ausgrenzung von Sinti und Roma Schande
UN-Wochen gegen Menschenfeindlichkeit: Digital gegen Rassismus

UN-Wochen gegen Menschenfeindlichkeit: Digital gegen Rassismus

Bei den UN-Wochen gegen Menschenfeindlichkeit soll es auch Gespräche mit der Polizei geben.
UN-Wochen gegen Menschenfeindlichkeit: Digital gegen Rassismus