1. Startseite
  2. Sport

Tolle Sommertage in München

Erstellt:

Von: Günter Klein

Kommentare

Volle Ränge: Auch die Fans konnten in München überzeugen - mit einer positiven Grundstimmung bei allen Veranstaltungen.
Volle Ränge: Auch die Fans konnten in München überzeugen - mit einer positiven Grundstimmung bei allen Veranstaltungen. © dpa

Die European Championships begeistern das Publikum und die Atheltinnen und Athleten.

Ach, Politiker. Wenn sie über Sport sprechen, geht das nicht immer gut. Wie beim Resümee zu den European Championships geschehen: Der Berliner Staatssekretär Mahmut Özdemir war noch ganz begeistert von Leichtathletin „Lea Müller“, die dummerweise Meyer heißt, Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann verwechselte Kanu mit Rudern und nutzte den Lobpreis auf das Multisportevent zu einer unreflektierten Abrechnung mit Fußballfans („Ultras und ihr Unwesen“), und Münchens OB Dieter Reiter sollte das mit den Hürden und Hindernissen auch noch mal nachschlagen. Und dennoch: Man muss die Politik ausdrücklich loben, denn ohne ihren Rückhalt und konkret die Polsterung mit 100 Millionen Euro wäre diese elftägige und gewiss noch nachwirkende Veranstaltung in München nicht möglich gewesen.

Das Geld war gut angelegt, denn es floss in ein Spektakel für die Beteiligten. Selten war unter den teilnehmenden Sportlerinnen und Athleten solche positive Einmütigkeit in der Beurteilung zu vernehmen. Wer den Olympiapark und die anderen Stätten besuchte, wird eine unbeschwerte Festival-Atmosphäre goutiert haben. Die Grundstimmung war derart positiv, dass nicht einmal Sportverbandssekretäre ausgepfiffen wurden, wenn sie Siegerehrungen vornahmen. Funktionäre waren kaum sichtbar – ein Zeichen, dass sie es verstanden haben, wer und wer eben nicht im Mittelpunkt zu stehen hat.

Die Motivation, die European Championships in die Stadt zu holen, war der 50. Geburtstag der Olympischen Spiele von 1972 und die Feier ihres heiteren Teils. Die Organisatoren von 2022 schlossen in den wichtigsten Punkten an: Nahbarkeit, Verspieltheit, Farbgebung, Programm für alle. Bei sanfter Modernisierung des Wettkampfangebots.

Der Geist von 1972 schwebte über den Championships, aber 2022 bot Geschichten für die Generationen an, die danach kommen. Und auch wenn sportlich alles eine Nummer kleiner geraten ist als bei den Weltspielen – der Cluster von neun Europameisterschaften zählt fortan zum Erinnerungsschatz des Olympiaparks und der Stadt, die ihn umgibt. 2022 hat sich von Olympia 72 sogar ein wenig emanzipiert. Man wird sich einmal nostalgisch von den tollen Sommertagen erzählen können.

Auch interessant

Kommentare