Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

NFL

Schillerndes Rahmenprogramm beim Super Bowl - Corona-Regeln interessieren nur wenige

  • Yannick Wenig
    vonYannick Wenig
    schließen

The Weeknd und Amanda Gorman haben für das Rahmenprogramm beim Super Bowl gesorgt. Auch einige Fans sorgten für Aufsehen.

  • Der Super Bowl LV in Tampa im US-Bundesstaat Florida war auch 2021 ein riesiges Spektakel.
  • Der kanadische Rapper The Weeknd sorgte bei der Halbzeitshow des Super Bowl trotz Corona-Krise für Stimmung.
  • US-Präsident Joe Biden mahnte zur Einhaltung der Corona-Regeln - nicht alle Fans hielten sich daran.

Tampa - Das Finale der besten American Football-Liga der Welt, der US-Profiliga NFL, ist in den USA nicht nur rein sportlich ein riesiges Spektakel. Wie es sich für den US-Sport gehört ist auch das Drumherum eine gigantische Show. Superstars, Lichteffekte und aufwendige Kulissen inklusive.

Der kanadische Rapper The Weeknd hat mit einem schillernden Auftritt bei der legendären Halbzeitshow des Super Bowl, des American-Football-Endspiels der nordamerikanischen Profiliga NFL, für Begeisterung gesorgt. Der 30-jährige Star entstieg am Sonntag im Raymond-James-Stadion in Tampa (Florida) einem Sportwagen und spielte im roten Glitzerjacket ein Medley unter anderem mit seinen Erfolg-Hits „Blinding Lights“ und „I Feel It Coming“.

Unterstützt wurde der Künstler bei der futuristisch-glamourösen Einlage dabei von Hunderten Tänzern und mehreren Feuerwerken. Für viele Reaktionen in sozialen Medien sorgte auch ein Teil der Show, in dem der Sänger in einem Spiegelkabinett mit wackeliger Kamera gefilmt wurde und sich dabei um sich selbst drehte.

Nachfolger von Shakira und Jennifer Lopez: The Weeknd

The Weeknd gilt mit seinem Sound, der unter anderem von Michael Jackson beeinflusst ist, als Musik-Avantgardist, der die US-Industrie in den vergangenen Jahren maßgeblich mitprägte. In der Halbzeitshow des Super Bowl auf einer der größten Bühnen der Welt zu stehen ist dabei nicht nur große Ehre, sondern bedeutet meist auch einen weiteren Karriereschub für die Performer.

Der kanadische Rapper The Weeknd tritt während der Halbzeitshow des Super Bowl in Tampa im US-Bundesstaat Florida auf.

The Weeknd trat die Nachfolge von Shakira und Jennifer Lopez an, die vergangenes Jahr beim Super Bowl für Aufsehen gesorgt hatten. Vor allem der Auftritt Lopez‘ zog Diskussionen über den scheinbar makellos jugendlichen Körper nach sich. Bei der Halbzeitshow im Finale der NFL (National Football League) schauen normalerweise mehr als 100 Millionen Menschen alleine in den USA zu.

Amanda Gorman mit bewegenden Worten im Kampf gegen die Corona-Pandemie

Kurz vor Beginn des Super Bowls hatte zuvor die 22-jährige US-Star-Poetin Amanda Gorman ein Gedicht zu Ehren der wichtigen Arbeiter in der Corona-Krise vorgetragen. Gorman pries in ihrem aufgezeichneten Beitrag die «essenziellen Arbeiter» wie medizinische Angestellte, Erzieher oder Lastwagenfahrer. Auch gedachte sie vor dem NFL-Finale der Opfer der Pandemie und beschwor den Zusammenhalt in der Gesellschaft zur gemeinsamen Bekämpfung der Krise.

Gorman war bereits der heimliche Star bei der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden vor wenigen Wochen. Mit einem Gedicht, in dem sie ihre eigene Lebensgeschichte mit der harten sozialen Realität Amerikas verwebt, sorgte die Poetin in Washington für den wohl aufsehenerregendsten Auftritt.

US-Präsident Joe Biden mahnte die Bevölkerung zur Einhaltung der Corona-Regeln

Der Super Bowl LV stand dabei ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Präsident Joe Biden hatte noch unmittelbar vorn Spielbeginn zwischen den Tampa Bay Buccaneers und den Kansas City Chiefs im US-Fernsehen zur Einhaltung der geltenden Corona-Regeln aufgerufen. „Lasst uns an alle diejenigen erinnern, die wir verloren haben“, so Biden, der außerdem einen Appell an die Amerikaner richtete, sich impfen zu lassen.

Fans beim Super Bowl hielten sich offenbar nicht an die geltenden Corona-Regeln

Dennoch hielten sich nicht alle Zuschauer an die Corona-Schutzmaßnahmen. Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, trugen nicht alle Menschen rund um den Spielort, das Raymond-James-Stadium in Tampa, einen Mund-Nasen-Schutz. Auch die TV-Bilder zeigten Fans auf den Tribünen, die nicht dauerhaft eine Maske trugen.

Insgesamt waren 25.000 Zuschauer zugelassen, die den Super Bowl der NFL im Stadion verfolgen durften. 7500 davon waren Menschen aus dem US-amerikanischen Gesundheitswesen, die bereits ihre Impfung gegen das Coronavirus erhalten haben. Um den Anschein eines ausverkauften Stadions zu vermitteln, sollten Pappfiguren auf den leeren Sitzplätzen sorgen, die zudem den Abstand zwischen den Zuschauern gewährleisten sollten. Wie der Spiegel berichtet, standen einige Zuschauergruppen aber dennoch dicht an dicht.

Das Spiel endete mit 31:9 überraschend deutlich für die Tampa Bay Buccaneers, die in ihrer eigenen Spielstätte den Kansas City Chiefs keine Chance ließen. Star-Quarterback Tom Brady erreichte dabei seinen bereits siebten Meistertitel in der US-Profiliga NFL. (dpa/Yannick Wenig)

Rubriklistenbild: © David J. Phillip/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare