1. Startseite
  2. Sport

NFL-Finale: Los Angeles Rams gewinnen den Super Bowl LVI vor heimischem Publikum

Erstellt:

Von: Sandra Kathe

Kommentare

Super Bowl LVI: In einem spannenden Saisonfinale besiegten die Los Angeles Rams in letzter Sekunde die Cincinnati Bengals.
Super Bowl LVI: In einem spannenden Saisonfinale der NFL besiegten die Los Angeles Rams um Quarterback Matthew Stafford (Mitte) in letzter Minute die Cincinnati Bengals. © Andy Lyons/AFP

Zum zweiten Mal in Folge steht mit den Los Angeles Rams ein Team im eigenen Stadion im Super Bowl – und holt sich kurz vor Schluss die Führung zurück.

Update von Montag, 14.02.2022, 05.03 Uhr: Das Team der Los Angeles Rams um Quarterback Matthew Stafford besiegte im 56. Superbowl den Überraschungsgegner, die Cincinnati Bengals, mit 23:20 (13:10). Knapp war der Sieg der Rams vor allem auch deswegen, weil sich die Rams nach einem starken Auftritt der Bengals in der zweiten Spielhälfte erst 1:25 Minuten vor Spielende dank eines Touchdown-Passes von Stafford auf Star-Receiver Cooper Kupp die Führung zurückeroberten. Nach den Tampa Bay Buccaneers sind die Rams erst das zweite Team, das den Super Bowl im eigenen Stadion gewinnen konnte.

Für die Rams ist der Sieg in der NFL-Meisterschaft um die Vince Lombardy Throphy der zweite gewonnene Superbowl. Besondere Bedeutung hat der Ausgang für das Team jedoch vor allem deswegen, weil die Rams beim Titelgewinn 1999 für St. Louis antraten. Die 1936 in Cleveland gegründete Mannschaft spielte bereits von 1946 bis 1994 in Los Angeles und war 2016 nach 20 Jahren in St. Louis im Bundesstaat Missouri wieder in die Stadt an der Westküste zurückgekehrt. Cheftrainer der Rams ist seit 2017 Sean McVay, der mit 36 der jüngste Headcoach ist, der je mit seinem Team den Super Bowl gewonnen hat.

Rams gegen Bengals im Super Bowl der NFL: Quarterback Joe Burrow als tragischer Held

Tragisch verliefen vor allem die letzten Minuten des Spiels für die Cincinnati Bengals, seit Wochen die große Überraschungsmannschaft der Saison um Quarterback-Shootingstar Joe Burrow. Nachdem die Bengals nach der ersten Halbzeit mit 13:10 zurücklagen, gelang es ihnen in der zweiten Hälfte, das Spiel zu drehen und lange Zeit wie der mögliche Überraschungssieger der Partie auszusehen. Für die Bengals, die noch vor zwei Jahren als schlechteste Mannschaft die NFL-Saison abgeschlossen hatten, war es nach 1982 und 1989 die dritte Super-Bowl-Niederlage im dritten Versuch.

Die ersten Höhepunkte des Spiels lieferten die beiden Wide-Receiver-Stars der Rams. Erst stieg Odell Beckham Jr., der erst im November von den Cleveland Browns nach L.A. gewechselt war, in der Endzone hoch und erzielte nach knapp neun Minuten Spielzeit den ersten Touchdown. Dann schlug der zum MVP der Partie gekürte Kupp erstmals zu und fing einen 11-Yard-Pass von Stafford in der Endzone. Für die Bengals war Burrows kongenialer Passempfänger Ja‘Marr Chase in Erscheinung getreten, der Rookie sicherte spektakulär einen Pass über 46 Yards.

Schreck-Moment beim Super Bowl: Rams müssen auf verletzten Star-Spieler verzichten

Wenig später verkürzten die Bengals mit einem Trick-Spielzug den Spielstand auf 10:13. Anstatt zu laufen, warf Runningback Joe Mixon den Ball erfolgreich auf Tee Higgins. Mit dem ersten Spielzug in der zweiten Spielhälfte drehten die Bengals zwischenzeitlich das Spiel. Wieder war es Higgins, der einen Burrow-Pass für 75 Yards in die Endzone trug - aufgrund eines Foulspiels war der Touchdown allerdings schwer umstritten.

Vor allem die Verteidigung der Bengals, die im Halbfinale auch die Kansas City Chiefs um Superstar Patrick Mahomes entschärft hatte, wusste mit zwei Interceptions zu überzeugen. Die Rams mussten derweil auf den am Knie verletzten Beckham Jr. verzichten.

In der mit Spannung erwarteten Halftime-Pause zeigten die US-Rapper Dr. Dre, Eminem, Snoop Dogg, Kendrick Lamar und Sängerin Mary J. Blige auf einer Bühne mit aufwendiger Kulisse eine spektakuläre Show. Als Überraschungsgast verzückte Rapper 50 Cent die Fans.

Live-Ticker zum Superbowl LVI: Los Angeles Rams besiegen Cincinnati Bengals

20:23 – ENDSTAND! Die Rams gewinnen zu Hause in Inglewood den Super Bowl LVI.

20:23 – Die Bengals müssen aufs Fieldgoal setzen und versuchen so nah wie möglich an den Goal Post zu kommen. Doch die Rams-Defense macht Burrows Bengals einen Strich durch die Rechnung. Die Mannschaft aus Los Angeles holt sich wenige Sekunden vor Spielende den Ball zurück und gewinnt den Super Bowl. Jetzt kochen die Emotionen hoch.

20:23 – Extrapunkt ist gut. Noch 1:25 Minuten auf der Uhr

20:22 – Mehrere Strafen bringen die Rams nur Zentimeter vor die End Zone. Die Rams versuchen verzweifelt zu Punkten und tatsächlich findet Stafford im 15. Spielzug des Drives Kupp, der den Touchdown macht. Die Bengals haben nur wenige Sekunden, um die Führung zurückzuholen.

20:16 – Trotz der Nähe zur End Zone gelingen den Rams wenige Sekunden vor Schluss keine Punkte. Beim letzten Versuch findet Stafford beim Wurf in die Endzone Kupp, doch es liegt eine Flagge auf dem Feld. Der Touchdown wird wegen Foulspiels beider Teams nicht gezählt. 1:38 Minute.

20:16 - Nach einigen glücklosen Versuchen läuft Rams-Quarterback Stafford selbst zum neuen First Down an der 37-Yard-Linie und passt mit mehreren guten Würfen immer näher an die End Zone. Auf der Uhr stehen jetzt gerade einmal noch 1:56 Minuten.

20:16 – Die Runningbacks Joe Mixon und Chris Evans machen für die Bengals Boden gut und laufen zu neuen First Downs. Doch die großen kreativen Ideen für weitere Punkte scheinen den Bengals 6:37 Minuten vor Spielende zu fehlen. Und die Rams-Defense macht die Versuche für Big Plays auch immer wieder zunichte. Es wird gepuntet und die Rams übernehmen.

20:16 – Die Rams punten und die Cincinnati Bengals starten bei 9:58 Minuten auf der Uhr den nächsten Versuch ihren Vorsprung auszubauen.

Mit einem Spielstand von 10:13 starten die Rams mit leichtem Vorsprung aus der Halbzeit.
Mit einem Spielstand von 10:13 starten die Rams mit leichtem Vorsprung aus der Halbzeit. Es verspricht ein knappes Spiel zu werden. © Rob Carr/AFP

Super Bowl zwischen Los Angeles Rams und Cincinnati Bengals: Jetzt geht es ums Punkte verhindern

20:16 – Noch etwas über 11 Minuten zu spielen und die Rams gehen wieder in die Offense. Stafford scheint sich immerhin nicht ernsthaft verletzt zu haben und auch Burrow auf der Bank der Bengals soll weiterspielen können.

20:16 – Die Bengals machen weiter Boden gut, aber die Rams-Defense macht ihnen weitere Punkte nach wie vor nicht leicht. Für beide Teams geht es jetzt um alles. Die Bengals kassieren eine Strafe für ein Personal Foul durch Prince und Quarterback Joe Burrow scheint nun ebenfalls angeschlagen zu sein.

20:16 – Die Bengals lassen die letzten Sekunden des Quarters während ihren Angriffs verstreichen. Es geht jetzt in die letzten 15 Minuten einer spannenden Super Bowl Begegnung zwischen Cincinnati Bengals und Los Angeles Rams.

20:16 – Nur noch 36 Sekunden im dritten Quarter und auch der Drive der Bengals bleibt ohne Punkte. Die Rams kommen bei Punt an die 48-Yard-Linie.

20:16 – Kurze Unterbrechung im Drive der Rams, weil sich Bengals-Cornerback Chidobe Awuzie verletzt hat. Es kann aber kurze Zeit später weitergehen. Doch auch Stafford scheint angeschlagen zu sein. Er hat nun einen Drive der Bengals-Offense Zeit sich von medizinischen Team der Rams durchchecken zu lassen.

20:16 – Erfolgloser Drive für die Bengals. Es wird gepuntet.

Zweite Halbzeit im Super Bowl LVI: Bengals gehen vor Rams in Führung

20:16 – 41 Yards ist die Aufgabe für Rams-Kicker Matt Gay, um sein Team 3 Punkte näher an eine erneute Führung zu bringen. Und das Fieldgoal ist gut.

20:13 – Nur noch 6 Minuten im 3. Quarter und Staffords Rams müssen sich etwas einfallen lassen. Immerhin macht das Team aus Los Angeles in diesem Drive in der zweiten Halbzeit nun endlich auch mal Yards gut und arbeitet sich in die Nähe der End Zone. Doch die Defense der Bengals greift wieder durch und zwingt die Rams zum Fieldgoalversuch.

20:13 – Doch so leicht machen die Rams den Bengals es dann auch nicht, das Spiel zu drehen. Ein drittes Big Play in Folge mag Burrows Offense nicht gelingen. Aber McPherson macht für Cincinnati das Fieldgoal und baut den Vorsprung der Außenseiter aus. Kann den Bengals die Sensation tatsächlich gelingen?

17:13 – Die Rams holen zum Gegenangriff aus, doch die Bengals Defense nimmt Staffords Team den Ball ab. Die Bengals starten direkt in den nächsten Drive.

17:13 – Und die Bengals holen auch den Extrapunkt.

16:13 – Und was für ein Traumstart für die Bengals. Burrow passt zu Higgins und der läuft in die Endzone.

10:13 – Die Halbzeitpause ist vorbei. Es geht weiter!

02.10 Uhr: Während die Mannschaften nach einem bisher wirklich spannenden Spiel die Gelegenheit haben, sich nochmal mit ihren Strategien auseinanderzusetzen, wird die Bühne für die Halbzeitshow aufgebaut. Seit Tagen bezeichnen Reporter:innen das was gleich passiert als „Music‘s Biggest Stage“ und der größten Halbzeitshow aller Zeiten. Und tatsächlich verspricht das Konzert in der Pause des Super Bowl legendär zu werden. Mit Dr. Dre, Eminem, Snoop Dogg, Mary J. Blige und Kendrick Lamar treten fünf der größten Superstars aus Rap und R‘n‘B vor 100.000 Fans im Stadion auf.

Halbzeit beim Super Bowl LVI: Los Angeles Rams führen knapp vor Cincinnati Bengals

10:13 – Halbzeitpause im Super Bowl LVI. Die Rams haben gerade bekannt gegeben, dass es fraglich ist, ob Beckham, der sich bei einem Passversuch das linke Knie verdreht hat, die zweite Hälfte spielen kann. Eine wirklich schlimme Nachricht für das Team von Head Coach Sean McVay.

10:13 – Jetzt müsste es schnell gehen für die Rams. Im zweiten Quarter stehen nur noch wenige Sekunden auf der Uhr und die Defense der Bengals machen ihnen das Punkten und Vorwärtskommen wirklich nicht sein. Staffords Pässe gehen unter dem Druck der Bengals-Verteidiger wiederholt ins Leere.

10:13 – Kurz vorm Ende des zweiten Quarters versuchen es die Bengals nochmal mit einem Angriff, aber der abgefangene Pass bringt Burrows Offense kein Glück. Es wird gepuntet.

10:13 – First Down für die Rams, doch es gibt nach einem Foul 5 Yards Strafe für die Offense. Stafford versucht es mit einem langen Pass in die Endzone, den Bates für die Bengals abfängt.

10:13 – Die Offense der Rams kommt zurück aufs Feld, doch die Bengals-Verteidigung scheint den Zwischenstand unter keinen Umständen aufgeben zu wollen. Beim Versuch einen Pass von Stafford zu erwischen geht Star-Receiver Beckham zu Boden. Er muss behandelt werden.

Cincinnati Bengals gegen die Los Angeles Rams im Superbowl: Bengals starten Aufholjagd

10:13 – Der Extrapunkt ist gut.

9:13 – 5.53 Minuten noch im zweiten Viertel. Die Bengals kämpfen um jedes Yard, aber die Defense der Rams macht es ihnen nicht leicht. Mit einem Pass auf Higgins gelingt doch noch ein First Down. Es geht näher und näher ran an die Endzone und dann wirft Mixon den Touchdown-Pass zu Higgins.

3:13 – Die Rams geben den Extrapunkt verloren. Es bleibt bei sechs Punkten.

3:13 – Stafford passt zu Beckham Jr. Der macht 35 Yards gut und bringt die Rams kurz vor die Endzone. Mit einem erfolgreichen Pass an Cooper Kupp gelingt dem Team aus Kalifornien der zweite Touchdown.

Erstes Quarter im Super Bowl LVI: Touchdown für die Rams, Bengals ziehen mit Fieldgoal nach

3:7 – Das erste Quarter ist vorbei. Kurze Verschnaufpause für die Rams, die nun wieder in den Angriff gehen.

3:7 – Evan McPherson macht für die Bengals das Fieldgoal.

0:7 – Endlich können die Bengals auch mal ein paar Yards gut machen und kommen direkt bei Burrows zweitem Pass im Drive auf Chase der Endzone gefährlich nah. Doch die Außenseiter scheinen so kurz vor der Touchdown-Chance mit den Nerven zu kämpfen. Es kommt zum Fieldgoal.

0:7 – Drive ohne viel Raumgewinn bei den Rams. Die Bengals bekommen ihre nächste Chance.

0:7 – Jetzt müssen die Bengals nachziehen. Burrow findet Chase, doch zum First Down reicht es noch nicht. Auch ein weiter Pass zu Evans geht incomplete. Es wird gepuntet.

0:7 – Auch der Extrapunkt ist gut.

Erste Punkte im Super Bowl LVI: In ihrem zweiten Drive gehen die Favoriten aus Los Angeles in Führung.
Erste Punkte im Super Bowl LVI: In ihrem zweiten Drive gehen die Favoriten aus Los Angeles in Führung. © Steph Chambers/AFP

Cincinnati Bengals gegen Los Angeles Rams im Super Bowl: Rams gehen in Führung

0:6 – Noch 6.22 Minuten in ersten Viertel. Starker Pass von Stafford zu Kupp, der 20 Yards gut macht. First Down. Beim dritten Versuch findet der Quarterback der Rams dann OBJ in der Endzone. Touchdown Rams.

0:0 – Erster Angriff der Bengals. Burrow passt knapp vors First Down. Doch dann blockiert auch die Defense der Rams ein Vorankommen. Incomplete Pass beim letzten Versuch. Die Rams gehen wieder in die Offense.

0:0 – Den Rams gelingt ein schnelles First Down, doch dann wacht die Defense der Bengals sich bemerkbar und zwingt die Heimmannschaft zum Punten.

+++ 00.37 Uhr: Los geht‘s. Die Bengals machen den Kickoff. Touchback.

+++ 00.35 Uhr: So viel zum Thema Starbesetzung. Ex-Wrestler Dwayne „The Rock“ Johnson sagt die Mannschaften an, die Menge jubelt. It is time!

Der Super Bowl LVI beginnt: Cincinnati Bengals gegen Los Angeles Rams

+++ 00.30 Uhr: Die Mannschaftskapitäne der Cincinnati Bengals und Los Angeles Rams laufen gemeinsam mit Chef-Referee Ron Torbert zum Coin Toss auf. Tennis-Legende Billie Jean King wirft die Münze, die der Legende nach womöglich über Sieg oder Niederlage entscheiden kann. Die Rams entscheiden sich für Zahl, geworfen wird Kopf. Die Bengals könnten damit das nächste Opfer des Coin-Toss-Fluchs geworden sein und geben den ersten Drive in der Offense an die Rams ab. Seit 2014 hat kein Sieger des Coin Toss mehr den Super Bowl gewonnen.

+++ 00.19 Uhr: Mit dem patriotischen „America the Beautiful“, in diesem Jahr vorgetragen von der Sängerin Jhené Aiko, beginnt die offizielle Kickoff-Show. Country-Musikerin Mickey Guyton stimmt jetzt die Nationalhymne an.

+++ 00.11 Uhr: Gleich geht‘s los! Die Mannschaften der Los Angeles Rams und Cincinnati Bengals sind unter dem Jubel von rund 100.000 Fans ins Stadion in Inglewood eingelaufen.

+++ 00.02 Uhr: Odell Beckham Jr., Wide Receiver der Los Angeles Rams, soll zum Pregame des Super Bowl LVI mit einem bemerkenswerten Accessoire aufs Feld aufgelaufen sein. An den Seiten seiner Nike-Sportschuhe prangt das Logo des US-Herstellers in einer ungewöhnlich glamourösen Variante. Grund dafür sind knapp 1500 echte Diamanten, die dem Schuhpaar einen geschätzten Wert von 200.000 US-Dollar verleihen. Das berichtet unter anderem das Sportnews-Portal TMZ.

+++ 23.55 Uhr: US-Präsident Joe Biden hat die NFL vor dem Super Bowl LVI zu mehr Diversität bei Trainer-Verpflichtungen ermahnt. Im Lichte der jüngsten Rassismus-Vorwürfe des früheren Miami-Dolphins-Headcoaches Brian Flores betonte Biden am Sonntag in einem NBC-Interview, die Liga habe bei der Anstellung von Personen, die Minderheiten angehören, deutlichen Aufholbedarf.

„Die Liga besteht aus derart vielen dunkelhäutigen Athleten, sie ist derart divers – da ist die Vorstellung abwegig, dass es nicht genügend afro-amerikanische Coaches geben soll, die Teams führen können“, sagte Biden vor dem Saisonfinale zwischen den Cincinnati Bengals und den Los Angeles Rams in Inglewood/Kalifornien. Dies gebiete allein schon „der Anstand“.

Super Bowl zwischen Cincinnati Bengals und Los Angeles Rams: Hitzeschlacht in Kalifornien

+++ 23.48 Uhr: Selbst für kalifornische Verhältnisse herrschen am Super Bowl Sunday in Inglewood südwestlich von Los Angeles ungewöhnlich sommerliche Temperaturen. Vor Beginn des Spiels werden in der kalifornischen Stadt 27 Grad bei strahlendem Sonnenschein gemessen.

+++ 23.20 Uhr: Obwohl die Los Angeles Rams streng genommen die Heimmannschaft im SoFi Stadium in Inglewood sind, haben die Cincinnati Bengals die Auslosung um das Heimrecht gewonnen. Damit liegt die Entscheidung zwischen Kopf oder Zahl bei den Rams als Gastteam der Partie.

Doch die Entscheidung wer als erste Mannschaft seine Offense aufs Feld schickt, ist weitaus mehr als eine schiere Zufallslosung. Seit der Saison 2014 hat jede Mannschaft, die den Super Bowl Coin Toss gewonnen hat, das nachfolgende Spiel verloren, sodass der Coin Toss inzwischen als eine Art Fluch des Super Bowls gilt, wie der US-Sender CBS berichtet. Unter Sportwetten-Fans gilt der Ausgang des Coin Toss traditionell als eine der wichtigsten Wettentscheidungen des Abends.

+++ 22.37 Uhr: Auch 2022 werden beim Super Bowl schier unvorstellbare Ticketpreise und Werbeeinnahmen generiert. Die Fans, die am letzten Spieltag der NFL-Saison 2021/22 in Inglewood dabei sind, haben im Schnitt 9000 Euro für ein Live-Ticket bezahlt, 30 Sekunden Werbung bei NBC kosten zum Super Bowl LVI 6,5 Millionen Dollar. Rekordverdächtig sind aber auch die Zahlen rund um das Megaevent.

Hunderte Millionen Menschen lassen den Popcorn- und Bier-Umsatz allein in den USA explodieren. Laut einer Statistik des Sport-Informations-Diensts (SID) werden in den drei Stunden des Super Bowl 1,25 Milliarden Chicken Wings gegessen und 120 Millionen Liter Bier getrunken. An Knabbereien sollen 4000 Tonnen Popcorn und 13.155 Tonnen Chips verzehrt werden. Umgerechnet sind das rund 27 Milliarden Kalorien in etwa drei Stunden.

Superbowl Sunday in den USA: Los Angeles Rams und Cincinnati Bengals spielen um den NFL-Titel

Update vom Sonntag, 13.02.2022, 22.15 Uhr: Die Vorberichterstattung im SoFi Stadium in Inglewood läuft auf Hochtouren, auch die Teams sind in der Riesenarena in der Stadt im Südwesten von Los Angeles angekommen, erste Spieler haben sich auf dem Platz gezeigt. Rund 100.000 Menschen werden im Stadion erwartet, mit 117 Millionen erwarteten Zuschauern weltweit, könnte das NFL-Finale auch insgesamt einen neuen Publikumsrekord aufstellen.

In aller Aufregung um das wichtigste NFL-Spiel des Jahres gibt es auch schon erste Vorhersagen über dessen Ausgang in einigen Stunden. Daten-Wissenschaftlerin Cynthia Frelund hat mithilfe von Daten bisheriger NFL-Spiele der Cincinnati Bengals sowie der Los Angeles Rams berechnet, dass ein Sieg der Rams mit 53 Prozent wahrscheinlicher ist als ein Sieg des Überraschungsteams. Das berichtet das Sportportal ran.de. Laut ihren Berechnungen könnte es aber ein Krimi bis zur letzten Sekunde werden. Laut ihrer Vorhersage gewinnen die Rams 26:25.

Aber auch die Bengals haben einen wichtigen Fürsprecher. Der Tümmler Nick, der in einer Delfinstation in Florida lebt, hat als tierisches Maskottchen eine Vorhersage getroffen und die Bengals ausgewählt.

Super Bowl LVI in Ingleton, Kalifornien: Los Angeles Rams gegen Cincinnati Bengals

Erstmeldung vom Samstag, 12.02.2022, 18.41 Uhr: Inglewood – Es ist das wichtigste Spiel der NFL, der Höhepunkt im alljährlichen Saisonkalender der US-amerikanischen Profiliga im American Football und noch dazu die größte Party und Sportveranstaltung in den USA seit Beginn der Corona-Pandemie. Der Super Bowl LVI, das Spiel um die Meisterschaft der NFL beginnt in der Nacht von Sonntag (13.02.2022) auf Montag um 00.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Für den Super Bowl qualifiziert haben sich in der National Football Conference (NFC) die Los Angeles Rams, die vorige Saison bis ins Viertelfinale der Playoffs gekommen waren und als Überraschungskandidat aus der American Football Conference (AFC) die Cincinnati Bengals. Das Team unter Head Coach Zac Taylor hatte noch vor zwei Jahren als schlechtestes Team der Liga abgeschnitten. Einen Einzug in die Playoffs, geschweige denn in den Super Bowl, hätte dem Team aus Ohio so gut wie niemand zugetraut.

Rams vs. Bengals im Super Bowl 2022: Zweites Team mit Heimspiel in Folge im NFL-Finale

Austragungsort der Partie ist das SoFi Stadium in Inglewood im Südwesten der kalifornischen Metropole Los Angeles, in der die Rams seit der Saison 2016 wieder spielen. Die Mannschaft, die in den 1930er Jahren in Cleveland gegründet worden war, trug bereits 1946 bis 1994 den Namen Los Angeles Rams. Von 1995 bis 2015 spielte das Team in St. Louis im Bundesstaat Missouri und holte in dieser Zeit auch seinen bislang einzigen Super Bowl-Sieg im Jahr 2000.

Besonders kurios: Mit den Rams, die seit 2017 von Head Coach Sean McVay trainiert werden, steht zum zweiten Mal in Folge ein Team im heimischen Stadion im Superbowl. 2021 gewannen die Tampa Bay Buccaneers zu Hause in Tampa, Florida den begehrten Titel – und zwar als erste Heim-Mannschaft in der über 50-jährigen Geschichte des Super Bowl.

Super Bowl LVI der NFL: Cincinnati Bengals fordern Los Angeles Rams heraus

Die Rams um Quarterback Matthew Stafford schlossen die Saison mit 12 Siegen und 5 Niederlagen ab, die Bengals um Spielmacher Joe Burrow, der erst seine zweite Saison in der NFL absolviert, holten eine Bilanz von 10:7. Die Rams, die im Gegensatz zu den Bengals in hochkarätiger Starbesetzung auflaufen als Favorit gelten, standen zum letzten Mal 2019 im NFL-Finale, damals gegen die New England Patriots um Quarterback Tom Brady, der nach dieser Saison sein Karriereende verkündete. Die Bengals warten bereits seit über 30 Jahren auf die erneute Chance ihren ersten Super Bowl zu gewinnen. Zuletzt standen sie nach der Saison 1988 im Finale um die Vince Lombardi Trophy.

Die Halbzeitshow, die alljährlich als Vize-Höhepunkt des Sportevents gilt, steht in diesem Jahr komplett im Zeichen von Hip-Hop, R&B und Rap. Für die Unterhaltung in der Pause sorgen die Superstars Snoop Dogg, Dr. Dre, Eminem, Mary J. Blige und Kendrick Lamar. Live im TV und Live-Stream zu sehen ist der Super Bowl LVI auch für Football-Fans in Deutschland: Zu sehen ist das Spiel inklusive Halbzeitshow auf ProSieben, ran.de, beim Streaminganbieter DAZN sowie für Inhaber eines NFL Game Pass. (ska mit dpa/SID)

Auch interessant

Kommentare