1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Zabel sagt Start in Frankfurt ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg Hanau

Kommentare

Auch Petacchi fällt aus

Frankfurt. Gestern Vormittag gegen elf Uhr ratterte das Fax im Büro von Bernd Moos-Achenbach. "Da kommt die letzte Unterschrift", sagte der Veranstalter des Frankfurter Radklassikers Rund um den Henninger-Turm und war zufrieden. "Jetzt haben alle unser Antidoping-Programm unterschrieben", berichtete Moos-Achenbach und heftete die von Roger Legaey, Teamchef der französischen Equipe Crédit Agricole, unterzeichnete Ehrenerklärung ab.

Alle außer der italienischen Squadra Liquigas, deren Teamleitung sich weigerte, ihre Unterschrift unter das Neun-Punkte-Programm zu setzen. Prompt wurde das Team vom Veranstalter ausgeladen. Den verwaisten 20. Startplatz für die 47. Auflage des Frühjahrsrennens am 1. Mai erhielt das deutsche Continental-Team Isaac.

Wenig erfreut nahm Moos-Achenbach die Nachricht vom definitiven Ausfall des Rekordsiegers Erik Zabel zur Kenntnis. Der Milram-Sprinter, Sieger der Jahre 1999, 2002 und 2005, laboriert an einer Knieverletzung, die er sich beim Halbklassiker Flèche Wallone zugezogen hatte. "Er hat sich am Dienstag noch einmal untersuchen lassen. Er hat immer noch Flüssigkeit im Knie", sagte Milram-Teamsprecher Stephan Flock der FR. Zudem werde auch Alessandro Petacchi wegen einer Bronchitis in Frankfurt nicht an den Start gehen können.

Auch interessant

Kommentare