1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Church Road: Wo Wimbledon 2022 ausgetragen wird

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Auf dem Centre Court in Wimbledon an der Church Road finden die entscheidenden Spiele statt.
Auf dem Centre Court in Wimbledon an der Church Road finden die entscheidenden Spiele statt. © Joe Toth/dpa

Die besten Tennisspielerinnen und Spieler messen sich auch 2022 in Wimbledon. Doch wo findet der Grand Slam statt? Die Stadien an der Church Road im Überblick.

London – Das traditionsreiche Tennisturnier in London ist der dritte Grand Slam des Jahres. Wimbledon 2022 findet vom 27. Juni bis 10. Juli auf dem „heiligen Rasen“ statt. Austragungsort von Wimbledon ist seit 1922 die Tennisanlage an der Church Road.

Spielort von Wimbledon 2022: Seit 1922 ist die Church Road Austragungsort

Der All England Lawn Tennis and Croquet Club ist seit 1922 auf einem Grundstück an der Church Road nördlich des Stadtzentrums von Wimbledon zuhause. Wimbledon ist ein Stadtteil im Südwesten von London. Das Gelände umfasst zwei große Stadien, den Centre Court und den Court No. 1 sowie 17 weitere Tennisplätze. 2012 fand dort auch das Tennisturnier der Olympischen Spiele statt.

Von 1877 bis 1921 befand sich das Clubgelände auf einem vier Hektar großen Wiesengrundstück im Zentrum von Wimbledon zwischen der Worple Road und der Eisenbahnlinie. Der Umzug an die Church Road war nötig geworden, da die Kapazität der Plätze nicht mehr ausreichte.

TurnierWimbledon Championships
StadionChurch Road
OrtLondon
Gründung1877
BesitzerAll England Lawn Tennis and Croquet Club
BelagRasen
HauptplatzCentre Court

Wimbledon ist das einzige verbleibende Grand-Slam-Turnier, das auf Naturrasenplätzen ausgetragen wird. Früher wurden alle Major-Turniere, mit Ausnahme der French Open, auf Rasen gespielt. Bei den US Open wurde 1975 der Rasen durch grünen Sand ersetzt und später schließlich komplett wie bei den Australian Open 1988 auf Hartplätze umgestellt. Seit 2001 werden die genutzten Plätze in Wimbledon zu 100 Prozent mit mehrjährigem Weidelgras eingesät.

Centre Court: Der „heilige Rasen“ von Wimbledon

Der Centre Court in Wimbledon hat sich über die Jahre zum „Mekka des Tennissports“ entwickelt. Der Hauptplatz wurde 1922 eingeweiht und bietet 15.000 Zuschauern Platz. An seinem südlichen Ende befindet sich die Royal Box, von der aus Mitglieder der königlichen Familie und andere Würdenträger die Spiele verfolgen. Auf dem Centre Court werden in der Regel die Endspiele und Halbfinalspiele ausgetragen, aber auch viele Partien zuvor mit topgesetzten oder einheimischen Spielern aus Großbritannien.

Um den unberechenbaren Regenfällen auf der Insel Herr zu werden, wurde vor Wimbledon 2009 ein einziehbares Dach installiert. Innerhalb von 20 Minuten lässt es sich vollständig schließen oder öffnen. Während das Dach geöffnet oder geschlossen wird, ist das Spiel unterbrochen.

NameCentre Court
FunktionCentre Court von Wimbledon
Eröffnung1922
Kapazität14.979
BesonderheitenFahrbares Dach (seit 2009)

Der Centre Court galt jahrelang auch als „Wohnzimmer“ von Boris Becker. Der erfolgreichste deutsche Tennisspieler konnte dreimal in Wimbledon triumphieren. Gerade auf dem Centre Court sind die Tickets zu Wimbledon 2022 schnell ausverkauft.

Court No. 1: Zweitgrößtes Stadion in Wimbledon beeindruckt mit neuem Dach

Der zweitwichtigste Platz bei Wimbledon ist der Court No. 1, der nördlich des Centre Court im Aorangi Park liegt. Er wurde 1997 als Ersatz für den alten Court No. 1 gebaut, der an den Centre Court angrenzte. Der alte Platz wurde wegen zu geringer Zuschauerkapazität abgerissen. Der Ort hatte eine einzigartige, intimere Atmosphäre und war bei vielen Spielern sehr beliebt.

NameCourt No. 1
Kapazität12.345
Fertigstellung23. Juni 1997
Kosten70 Mio. £ (2019)
BesonderheitenFahrbares Dach (seit 2019)

Nach Wimbledon 2017 wurde der Court No. 1 renoviert und bekam ab 2019 ebenfalls ein neues einziehbares Dach spendiert. Die Kapazität des Stadions stieg nach dem Umbau um 900 auf 12.345 Plätze.

Wimbledon 2022

Der Spielplan von Wimbledon 2022 steht fest. Am 27. Juni fällt der Startschuss, der Finaltag ist der 10. Juli.

Court No. 2: Genialer Schachzug macht Stadionbau bei Wimbledon möglich

Seit 2009 wird in Wimbledon ein neuer No. 2 Court mit einer Kapazität von 4000 Personen genutzt. Um eine Baugenehmigung zu erhalten, liegt die Spielfläche etwa 3,5 m unter dem Boden, so dass das einstöckige Gebäude nur etwa 3,5 m über dem Boden liegt und somit die Aussicht auf die Umgebung nicht beeinträchtigt.

NameCourt No. 2
Kapazität4000
Fertigstellung2009

Der alte Platz Nr. 2 wurde in Platz Nr. 3 umbenannt. Der alte Court Nr. 2 war als „Friedhof der Champions“ bekannt, weil dort im Laufe der Jahre viele hochgesetzte Spieler in den ersten Runden ausgeschieden sind, darunter Ilie Năstase, John McEnroe, Boris Becker, Andre Agassi, Pete Sampras, Martina Hingis, Venus Williams, Serena Williams und Maria Sharapova. Der Court hat eine Kapazität von 2.192 plus 770 Stehplätzen. (ck)

Auch interessant

Kommentare