+
Bereits im Februar 2013 boxte Felix Sturm (l) gegen Sam Soliman. Foto: Rolf Vennenbernd

Weltmeister Sturm kämpft erneut gegen Soliman

Boxweltmeister Felix Sturm verteidigt seinen Titel am 31. Mai in Krefeld gegen den Australier Sam Soliman. Das gab der IBF-Champion im Mittelgewicht bekannt. Es ist die zweite Auflage des Duells.

Boxweltmeister Felix Sturm verteidigt seinen Titel am 31. Mai in Krefeld gegen den Australier Sam Soliman. Das gab der IBF-Champion im Mittelgewicht bekannt. Es ist die zweite Auflage des Duells.

Im Februar vergangenen Jahres hatte Sturm in einem WM-Ausscheid erstmals gegen den Australier gekämpft und einstimmig nach Punkten verloren. Wenige Wochen später wurde Soliman des Dopings überführt und das Ergebnis des Kampfes annulliert.

"Die Niederlage damals ist eine der schmerzhaftesten Wunden, die mir zugefügt wurden", sagte Sturm. "Ich war damals nicht so vorbereitet, wie ich es hätte sein sollen." Die Niederlage habe er so empfunden, "wie Bayern München 2012 das verlorene Champions-League-Finale im eigenen Stadion gegen Chelsea", meinte der 35 Jahre alte Kölner. Den Vorteil des Gegners durch dessen Dopingvergehen will er nicht als Ausrede gelten lassen. "Das ist keine Entschuldigung für mich. Ich werde diese Scharte auswetzen."

Der 40 Jahre alte Soliman hat 55 Profikämpfe bestritten und davon 43 gewonnen. "Ich bin seit 23 Jahren Boxer, und dieser Titel ist ein Traum von mir", sagte er. Das Dopingvergehen sei keines gewesen, behauptete er, weil das Nahrungsergänzungsmittel in seiner Heimat nicht verboten sei. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion