+
Geht nicht in Zakopane an den Start: Andreas Wellinger.

Training statt Wettkampf

Wellinger lässt Skisprung-Weltcup in Zakopane aus

Ohne Olympiasieger Andreas Wellinger starten die deutschen Skispringer beim Weltcup am kommenden Wochenende in Polen.

Ohne Olympiasieger Andreas Wellinger starten die deutschen Skispringer beim Weltcup am kommenden Wochenende in Polen.

„Andreas Wellinger lässt Zakopane aus, geht ins Heimtraining und steigt in Sapporo wieder in den Weltcup ein“, wird Bundestrainer Werner Schuster in einer Mitteilung des Deutschen Skiverbands am Mittwoch zitiert. Statt um Punkte zu kämpfen werde der 23-Jährige „athletisch arbeiten und konzentrierte Sprungeinheiten machen“.

Wellinger kann in dieser Saison bisher noch nicht an seine früheren Leistungen anknüpfen. Am vergangenen Wochenende belegte er im italienischen Predazzo zweimal Rang 26. Bei der Vierschanzentournee kam er nur auf den 31. Gesamtrang. Für den Bayern rückt Constantin Schmid in das sechsköpfige DSV-Aufgebot. Neben dem 19-Jährigen sind zudem Markus Eisenbichler, Richard Freitag, Karl Geiger, Stephan Leyhe und David Siegel bei den Wettkämpfen am Samstag und Sonntag dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion