1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Wegmann meisterlich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gerolsteiner-Profi verteidigt in Bochum Titel auf der Straße

Sechs Tage vor dem Start der Tour de France verteidigte Fabian Wegmann den deutschen Meistertitel im Straßenradsport. Der 26-jährige Münsteraner vom Team Gerolsteiner, der sich bei der Tour wieder mit dem schwarz-rot-goldenen Trikot schmücken darf, rettete am Sonntag in Bochum nach 210 Kilometer einen Vier-Sekunden-Vorsprung vor Altmeister Erik Zabel aus Unna (Team Milram) und Topsprinter Gerald Ciolek vom T-Mobile-Nachfolger Columbia ins Ziel. Wegmann hatte sich in der letzten Runde ein Herz gefasst und aus einer Spitzengruppe mit allen Favoriten attackiert.

"Im letzten Anstieg habe ich alles auf eine Karte gesetzt, weil ich wusste, dass ich im Spurt gegen die starken Zabel und Ciolek sicher keine Chancen gehabt hätte. Ich bin jetzt fix und fertig, aber die Titelverteidigung war ein großer Traum von mir", freute sich Wegmann nach seinem Triumph auf der Königsallee.

Lange Zeit hatte eine zehnköpfige Spitzengruppe ohne Topfahrer das Renngeschehen diktiert. Doch 21 Kilometer vor Schluss wurden die letzten Ausreißer von einer 20-köpfigen Spitzengruppe mit allen Favoriten gestellt.

"Jetzt hoffe ich auf Olympia", sagte Wegmann - und wurde nicht enttäuscht. Der BDR schlug dem DOSB gestern fünf Männer und drei Frauen für Peking vor: Judith Arndt, Hanka Kupfernagel, Trixi Worrack, Bert Grabsch, Stefan Schumacher, Gerald Ciolek, Jens Voigt und Fabian Wegmann.

Keller gewinnt bei den Frauen

Nicht dabei ist die alte und neue Straßenmeisterin Luise Keller. Die Cottbusserin vom Team Columbia distanzierte auf dem 114 Kilometer langen Rundkurs eine dreiköpfige Verfolgergruppe. Die Hannoveranerin Eva Lutz (Equipe Nürnberger) sprintete auf den zweiten Platz vor Tina Liebig (Team DSB Bank) aus Gera gewann. Kupfernagel aus Werder, die am Freitag deutsche Meisterin im Einzelzeitfahren geworden war, kam als Fünfte ins Ziel. dpa

Auch interessant

Kommentare