Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

My Phan und Maria Kurjo belegten beim Springertag in Rostock im Synchronspringen vom Turm Rang zwei. Foto: Jens Büttner
+
My Phan und Maria Kurjo belegten beim Springertag in Rostock im Synchronspringen vom Turm Rang zwei. Foto: Jens Büttner

Wasserspringen: Synchronpaar Kurjo/Phan auf Rang zwei

Die deutschen Wasserspringer haben zum Abschluss des Springertages in Rostock einen weiteren Podestplatz erreicht.

Die deutschen Wasserspringer haben zum Abschluss des Springertages in Rostock einen weiteren Podestplatz erreicht.

Im Synchronspringen vom Turm belegten Maria Kurjo und My Phan mit 294,33 Punkten den zweiten Platz. Sie mussten sich dem chinesischen Paar Yaying Deng und Miya Suo (341,04) klar geschlagen geben. 

Insgesamt war es der vierte Podestplatz im Rahmen des zur Grand-Prix-Serie des Welt-Schwimmverbandes FINA zählenden Meetings für die deutschen Springer. Gleichzeitig war es für sie die Generalprobe für die Olympia-Qualifikation vom 23. bis 28. Februar in Rio de Janeiro, wo es um Startplätze für die Sommerspiele geht. «Da wollen wir uns vor allem mit unseren Synchronpaaren für Olympia qualifizieren», sagte Chef-Bundestrainer Lutz Buschkow.

Vor Maria Kurjo/My Phan hatten Patrick Hausding und Stephan Feck als Zweite im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett und das Nachwuchsduo Timo Barthel und Domink Stein auf Rang drei im Synchronspringen vom Turm für Podestplätze gesorgt. Der einzige deutsche Sieg in Rostock war am Freitag Europameister Hausding bei der Entscheidung vom Drei-Meter-Brett gelungen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare