Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Haut um die Augen ist besonders empfindlich und reagiert schnell auf Karnevalsschminke. Einzelne Inhaltsstoffe können Allergien auslösen. Auch bei alter Schminke lohnt sich ein zweiter Blick - denn hier lauern oft Bakterien.
+
Die Haut um die Augen ist besonders empfindlich und reagiert schnell auf Karnevalsschminke. Einzelne Inhaltsstoffe können Allergien auslösen. Auch bei alter Schminke lohnt sich ein zweiter Blick - denn hier lauern oft Bakterien.

Augenärzte warnen Karnevalsclowns

Vorsicht mit der Schminke

Die Haut um die Augen ist besonders empfindlich und reagiert schnell auf Karnevalsschminke. Einzelne Inhaltsstoffe können Allergien auslösen. Auch bei alter Schminke lohnt sich ein zweiter Blick - denn hier lauern oft Bakterien.

Düsseldorf (dpa/lnw) - Karnevalsnarren sollten mit der Schminke vorsichtig umgehen: "Die Haut rund um die Augen reagiert auf bunte Karnevalsschminke besonders empfindlich", warnte am Dienstag der Berufsverband der Augenärzte in Düsseldorf. Nicht selten lösten einzelne Inhaltsstoffe Allergien aus.

"Ganz gleich, ob fröhlicher Clown oder schaurige Hexe ­ die Schminke sollte sorgfältig ausgewählt werden", raten die Fachmediziner. Oft seien es die synthetischen Farben selbst oder die in den Kosmetika enthaltenen Lösungsmittel, die Probleme bereiteten.

"Gerade die Haut rund um die Augen und die feine Haut der Lider reagiert besonders empfindlich, sie kann stark anschwellen und jucken". Wenn die Schminke auf die Oberfläche des Auges gerate, könne auch die Bindehaut betroffen sein. Die Experten raten, beim Schminkekauf auf die Angabe der Inhaltsstoffe zu achten. Allerdings seien anders als bei Medikamenten bei Kosmetika die Inhaltsstoffe nicht immer deklarationspflichtig. Generell sei für Kontaktlinsen- Träger geeignetes Make-Up zu empfehlen. Die innere Lidkante sollte auf keinen Fall geschminkt werden, meinen die Mediziner.

Wer alte Karnevalsschminke weiter benutzen will, sollte genau hinschauen: "Spätestens wenn sich Wasser oder Öl absetzen oder wenn die Schminke körnig wird, muss man sie wegwerfen." In Tuben können sich zudem Bakterien und andere Krankheitserreger einnisten.

Mehr dazu im Internet unter: www.augeninfo.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare