Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pat Cortina muss für seinen WM-Kader auf viele Leistungsträger verzichten. Foto: Caroline Seidel
+
Pat Cortina muss für seinen WM-Kader auf viele Leistungsträger verzichten. Foto: Caroline Seidel

Der vorläufige deutsche Kader für die Eishockey-WM

Bundestrainer Pat Cortina hat am Tag vor dem Beginn der Eishockey-Weltmeisterschaft in Tschechien zunächst nur die minimal notwendige Anzahl von 17 Spielern gemeldet. Dies geht aus der Kaderliste hervor, die der Weltverband IIHF veröffentlichte.

Bundestrainer Pat Cortina hat am Tag vor dem Beginn der Eishockey-Weltmeisterschaft in Tschechien zunächst nur die minimal notwendige Anzahl von 17 Spielern gemeldet. Dies geht aus der Kaderliste hervor, die der Weltverband IIHF veröffentlichte.

Im Laufe des Turniers kann jedes Team bis zu einer Kaderstärke von 25 Spielern - 22 Feldspieler und drei Torhüter - auffüllen. Damit ließ Cortina zunächst noch Platz für einen Torhüter, drei Abwehrspieler und vier Stürmer.

Der 50-Jährige hatte zuvor angekündigt, acht Verteidiger und 14 Angreifer in den endgültigen WM-Kader berufen zu wollen. Aktuell sind in Prag noch 26 Spieler dabei, Cortina hofft zudem noch auf eine Nachnominierung des angeschlagenen Verteidigers Denis Reul, der in dieser Woche eigentlich bereits für die WM abgesagt hatte. Mindestens ein Spieler wird daher noch die Heimreise antreten müssen.

Zunächst noch nicht gemeldet wurden Goalie Danny aus den Birken (Köln), die Abwehrspieler Jens Baxmann (Berlin), Patrick Köppchen (Ingolstadt), Björn Krupp (Wolfsburg) und Oliver Mebus (Krefeld) sowie die Stürmer Yasin Ehliz (Nürnberg), Nicolas Krämmer (Hamburg), Brent Raedeke (Iserlohn) und Christoph Ullmann (Mannheim).

Tor: Danny Aus den Birken* (30 Jahre/Kölner Haie/20 Länderspiele), Dennis Endras (29/Adler Mannheim/76), Timo Pielmeier (25/ERC Ingolstadt/8)

Abwehr: Jens Baxmann* (30/Eisbären Berlin/36), Stephan Daschner (26/Düsseldorfer EG/6), Nikolai Goc (28/Adler Mannheim/74), Patrick Köppchen* (34/ERC Ingolstadt/42), Benedikt Kohl (27/ERC Ingolstadt/58), Justin Krueger (28/SC Bern/73), Björn Krupp* (24/Grizzly Adams Wolfsburg/14), Oliver Mebus* (22/Krefeld Pinguine/8), Moritz Müller (28/Kölner Haie/76)

Angriff: Yasin Ehliz* (22/Nürnberg Ice Tigers/25), Patrick Hager (26/ERC Ingolstadt/80), Kai Hospelt (29/Adler Mannheim/99), Marcus Kink (30/Adler Mannheim/84), Nicolas Krämmer* (22/Hamburg Freezers/10), Thomas Oppenheimer (26/Hamburg Freezers/28), Daniel Pietta (28/Krefeld Pinguine/73), Matthias Plachta (25/Adler Mannheim/36), Brent Raedeke* (24/Iserlohn Roosters/8), Patrick Reimer (32/Nürnberg Ice Tigers/63), Tobias Rieder (22/Arizona Coyotes/NHL/14), Yannic Seidenberg (31/EHC München/112), Christoph Ullmann* (31/Adler Mannheim/148), Michael Wolf (34/EHC München/145)

* noch nicht gemeldet (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare