Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lindsey Vonn verstreute in der Nähe der Herren-Abfahrtsstrecke einen Teil der Asche ihres verstorbenen Großvaters.
+
Lindsey Vonn verstreute in der Nähe der Herren-Abfahrtsstrecke einen Teil der Asche ihres verstorbenen Großvaters.

US-Skistar

Vonn verstreut Asche ihres Großvaters in Südkorea

US-Skistar Lindsey Vonn hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Asche ihres verstorbenen Großvaters verstreut.

US-Skistar Lindsey Vonn hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Asche ihres verstorbenen Großvaters verstreut.

„Ich weiß, dass es ihm viel bedeuten würde, wieder hier zu sein, ein Teil von ihm ist immer in Südkorea“, sagte Vonn der Nachrichtenagentur AP und der südkoreanischen Zeitung „The Chosun Ilbo“.

Der Großvater der 33-Jährigen war im November gestorben. Er war als US-Soldat im Koreakrieg im Einsatz. Vor einigen Tagen habe sie in der Nähe der Olympia-Abfahrtsstrecke der Herren einen Teil seiner Asche verstreut, berichtete Vonn. Vor den Winterspielen hatte sie auf einer Pressekonferenz geweint, als sie nach ihrem Großvater gefragt wurde. In der Spezialabfahrt gewann Vonn Bronze. Bei der Kombination schied sie am Donnerstag im Slalom aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare