+
Das Team von Bundestrainer Andrea Giani erledigte die Pflichtaufgabe mühelos.

3:0 gegen Island

Volleyballer bleiben bei WM-Qualifikation ohne Satzverlust

Die deutschen Volleyballer gehen ohne Satzverlust in die entscheidende Phase des WM-Qualifikationsturniers von Lyon. Die Mannschaft des neuen Bundestrainers Andrea Giani gewann auch ihr drittes Spiel gegen Island souverän mit 3:0 (25:12, 25:12, 25:14).

Die deutschen Volleyballer gehen ohne Satzverlust in die entscheidende Phase des WM-Qualifikationsturniers von Lyon. Die Mannschaft des neuen Bundestrainers Andrea Giani gewann auch ihr drittes Spiel gegen Island souverän mit 3:0 (25:12, 25:12, 25:14).

Die Partie des WM-Dritten von 2014 gegen den Außenseiter dauerte nur 63 Minuten. Der 47 Jahre alte Italiener ließ seine Routiniers um Georg Grozer vor 600 Zuschauern im Palais des Sports de Gerland zwei Sätze lang durchspielen, bevor er erneut komplett durchwechselte und auf der Diagonalposition auch wieder auf den lange an der Schulter verletzten Jochen Schöps setzte.

Am Samstag und am Sonntag trifft die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes nun noch auf die vermeintlich stärksten Gegner, die Türkei und Gastgeber Frankreich. Nur der Sieger des Sechser-Turniers qualifiziert sich direkt für die WM-Endrunde 2018 in Italien und Bulgarien. Der Zweitplatzierte bekommt im Juli eine zweite und letzte Chance, das Ticket für die Titelkämpfe zu lösen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare