Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vierschanzentournee für Frauen
+
Daniela Iraschko Stolz beim Weltcup in Ramsau, Österreich.

Skispringen

Novum im Wintersport: Vierschanzentournee der Frauen soll kommen

  • Tobias Utz
    VonTobias Utz
    schließen

Die Vierschanzentournee für Frauen wird geplant: Tournee-Präsident Kruijer nennt erste Details.

Frankfurt – Während die 70. Vierschanzentournee der Männer kurz bevor steht, gibt es bislang keinen derartigen Wettbewerb für Frauen. Das soll sich bald ändern. Tournee-Präsident Peter Kruijer möchte „möglichst bald damit starten“.

„Die vier Tourneeorte wollen die Frauen-Vierschanzentournee haben. Da gibt es einen einstimmigen Beschluss, dass man möglichst bald damit starten kann“, sagte er der dpa.

Skispringen: Vierschanzentournee für Frauen soll 2022 angemeldet werden

Einen konkreten Starttermin der Vierschanzentournee für Frauen nannte er allerdings nicht. „Wir würden es gerne im Frühjahr bei der Fis anmelden und dann im nächsten Jahr damit starten. Das ist meine Wunschvorstellung“, so Kruijer weiter. Allerdings seien noch zahlreiche Fragen diesbezüglich ungeklärt.

Am Dienstagnachmittag startet die Vierschanzentournee der Männer in Oberstdorf. Das Wintersport-Event wird sowohl im TV als auch im Live-Stream übertragen. (tu)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare