Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Um sich besser konzentrieren zu können, betreiben viele Darts-Profis Mentaltraining.
+
Um sich besser konzentrieren zu können, betreiben viele Darts-Profis Mentaltraining.

WM in London

Viele Darts-Spieler arbeiten mit Mentaltrainern

Um sich in wichtigen Spielsituationen besser konzentrieren zu können, betreiben zahlreiche Darts-Profis inzwischen Mentaltraining.

Um sich in wichtigen Spielsituationen besser konzentrieren zu können, betreiben zahlreiche Darts-Profis inzwischen Mentaltraining.

„Im Darts macht der Kopf unheimlich viel aus. Viele Spieler arbeiten bereits mit Mentaltrainern zusammen, um auch noch das letzte Quäntchen rauszuholen“, sagte Michael Sandner, Präsident des Deutschen Dart-Verbandes (DDV), der Deutschen Presse-Agentur.

Auch deutsche Darts-Profis wie Martin Schindler greifen auf diese Methodik zurück. „Es wird viel Mentaltraining betrieben. Viele Spieler sagen das: Ich war vom Kopf her nicht da, ich war nicht bei der Sache. Das ist auch der Grund, warum der Kopf immer mehr Ansehen ergattert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare