+
Ayurveda-Massage: Die sanfte indische Heilkunst hat den Wellness-Bereich erobert. Doch manche in Südostasien hergestellte Präparate enthalten hochgiftige Schwermetalle.

Viele Ayurveda-Mittel mit Schwermetallen belastet

Gefährliche Importe aus Südostasien

Berlin (ap). Die regelmäßige Einnahme von frei verkäuflichen Ayurveda-Mitteln erhöht nach Angaben der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände das Risiko einer Schwermetallvergiftung.

Zu den Symptomen dieser Erkrankung gehörten Übelkeit, Erbrechen und körperliche Schwäche. Bei einem Verdacht solle sich der Patient an einen Arzt wenden und das Blut untersuchen lassen, rät die Vereinigung.

Hintergrund sei das Ergebnis eine Stichproben-Untersuchung: Bei jedem fünften frei verkäuflichen Präparat seien Schwermetalle wie Blei oder Quecksilber festgestellt worden. Viele dieser Mittel würden über das Internet aus Südostasien bezogen. Die Kontrollmöglichkeiten seien dabei eingeschränkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion