+
Farbenfroh: River Plate Anhänger machen Stimmung beim Superclasico.

Ausschreitungen

25 Verletzte beim Superclasico

Das Stadt-Derby zwischen River Plate und Boca Juniors gilt als eines der emotionalsten Spiele der Welt. Auch bei der Auflage in der Nacht zum Sonntag kochen die Emotionen über. 25 Menschen werden verletzt.

Das Stadt-Derby zwischen River Plate und Boca Juniors gilt als eines der emotionalsten Spiele der Welt. Auch bei der Auflage in der Nacht zum Sonntag kochen die Emotionen über. 25 Menschen werden verletzt.

Der 33-malige argentinische Fußball-Meister River Plate hat im ersten Stadtderby von Buenos Aires nach seinem Wiederaufstieg in die erste Liga ein 2:2 (1:0) gegen den Erzrivalen Boca Juniors geholt. Im heimischen Estadio Monumental sahen die „Millionarios“ im „Superclasico“ lange wie der Sieger aus, führten durch Treffer von Leonardo Ponzio (2.) und Rodrigo Mora (70.) bereits 2:0, ehe Boca durch den früheren Cottbuser Santiago „Tanque“ Silva (75./Elfmeter) und Walter Erviti (90.) noch zum Ausgleich kam. River Plate war 2011 nach 80 Jahren Erstklassigkeit in die Primera B abgestiegen.

18-Jähriger in kritischem Zustand

Das Fußball-Stadtderby wurde von Ausschreitungen überschattet. 25 Menschen wurden verletzt, wie argentinische Medien unter Berufung auf Krankenhaus-Angaben berichten. Ein 18-Jähriger soll sich in kritischem Zustand befinden, sieben Verletzte seien Angehörige eines privaten Sicherheitsdienstes.

Nach dem Remis liegt River auf Platz neun, Boca ist Sechster. (sid/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion