+
Aufsteiger RASTA Vechta bleibt die Überraschungsmannschaft der BBL.

112:92-Sieg

Vechta überrascht weiter: Sieg gegen Ludwigsburg

RASTA Vechta bleibt die Überraschungsmannschaft in der Basketball-Bundesliga. Der Aufsteiger gewann das Duell der Playoff-Anwärter gegen die MHP Riesen Ludwigsburg deutlich mit 112:92 und verdrängte zumindest bis Sonntag ALBA Berlin von Platz drei.

RASTA Vechta bleibt die Überraschungsmannschaft in der Basketball-Bundesliga. Der Aufsteiger gewann das Duell der Playoff-Anwärter gegen die MHP Riesen Ludwigsburg deutlich mit 112:92 und verdrängte zumindest bis Sonntag ALBA Berlin von Platz drei.

Ludwigsburg fiel nach der deutlichen Niederlage auf Rang sieben zurück. TJ Bray war mit 31 Punkten der Top-Scorer bei den Niedersachsen. 26 Zähler von Kelan Martin halfen den Gästen dagegen nicht.

Ein überragender John Bryant hat die Gießen 46ers zu einem knappen 99:97 über die Basketball Löwen Braunschweig geführt. Der Deutsch-Amerikaner erzielte 33 Punkte, gab elf Assists und holte sich acht Rebounds. Keine Probleme hatte s.Oliver Würzburg beim Aufsteiger Hakro Merlins Crailsheim. Die Mannschaft von Trainer Denis Wucherer siegte klar mit 87:69 und kletterte nach dem zweiten Erfolg in Serie auf Platz zwölf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion