Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gezieltes Muskelaufbautraining verbessert Nackenschmerzen und -verspannungen. Yoga kann die Partie kräftigen.
+
Gezieltes Muskelaufbautraining verbessert Nackenschmerzen und -verspannungen. Yoga kann die Partie kräftigen.

Muskelaufbau

Training gegen chronische Nackenschmerzen

Gegen chronische Nackenschmerzen hilft ein gezieltes Aufbautraining der betroffenen Muskulatur. In einer Studie ließen die Beschwerden der Teilnehmerinnen in dem Maß nach, in dem sie ihren Trapezmuskel gestärkt haben.

New York (ap) - Gegen chronische Nackenschmerzen hilft ein gezieltes Aufbautraining der betroffenen Muskulatur. In einer dänischen Untersuchung an Frauen ließen die Beschwerden der Teilnehmerinnen in dem Maße nach, in dem der Trapezmuskel gekräftigt wurde. Dagegen brachte ein konventionelles Fitnessprogramm am Trimmrad nur kurzfristige Linderung im Anschluss an die jeweilige Trainingseinheit.

Die Frauen trainierten in der Studie pro Woche drei Mal jeweils 20 Minuten entweder auf einem Fahrradergometer oder kräftigten unter Anleitung ihre Nackenmuskulatur. Nach zehn Wochen führte lediglich das gezielte Krafttraining zu einer deutlichen Besserung der Beschwerden, wie die Kopenhagener Forscher in der Zeitschrift "Arthritis Care & Research" berichten. Chronische Nackenschmerzen sind nach Rückenschmerzen die zweithäufigste Störung des Bewegungsapparates.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare