Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Fahrerfeld der Tour de France im Jahr 1999 auf der Passage du Gois.
+
Der Fahrerfeld der Tour de France im Jahr 1999 auf der Passage du Gois.

Schwierige Passage du Gois

Tour de France 2018: Start auf der Atlantikinsel Noirmoutier

Die Tour de France 2018 startet am 30. Juni auf der französischen Atlantikinsel Noirmoutier. Dabei muss auch die schwierige Passage du Gois, ein schmaler Damm von der Insel auf das Festland, bewältigt werden. Die dritte Etappe ist ein 35 Kilometer langes Team-Zeitfahren in Cholet. Das gab der Tour-Organisator ASO am Dienstag bekannt. Die gesamte Strecke wird im Oktober vorgestellt.

Die Tour de France 2018 startet am 30. Juni auf der französischen Atlantikinsel Noirmoutier. Dabei muss auch die schwierige Passage du Gois, ein schmaler Damm von der Insel auf das Festland, bewältigt werden. Die dritte Etappe ist ein 35 Kilometer langes Team-Zeitfahren in Cholet. Das gab der Tour-Organisator ASO am Dienstag bekannt. Die gesamte Strecke wird im Oktober vorgestellt.

Die diesjährige Frankreich-Rundfahrt startet am 1. Juli in Düsseldorf mit einem 14 Kilometer langen Einzelzeitfahren. Der folgende Tagesabschnitt führt von der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens über 206 Kilometer nach Lüttich in Belgien.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare