+
Der Australier Bernard Tomic gewann sein erstes Match beim ATP-Turnier in Melbourne.

ATP-Turnier

Tomic kritisiert Australian-Open-Bälle nach Auftaktsieg

Der Australier Bernard Tomic hat beim Tennisturnier in Melbourne sein Auftaktspiel gewonnen. Bei den „Kooyong Classic“ besiegte der 26-Jährige den US-Amerikaner Jack Sock mit 5:7, 6:4 und 10:6.

Der Australier Bernard Tomic hat beim Tennisturnier in Melbourne sein Auftaktspiel gewonnen. Bei den „Kooyong Classic“ besiegte der 26-Jährige den US-Amerikaner Jack Sock mit 5:7, 6:4 und 10:6.

Dem Australier, der Anfang 2018 für das australische Fernsehen ins Dschungelcamp gezogen war, glückte damit beim Vorbereitungsturnier auf die Australian Open ein starker Jahresauftakt.

Für Kontroversen sorgten Kommentare von Tomic am Rande des Turniers. Laut Nachrichtenagentur AAP kritisierte er die für die Australian Open ausgewählten Bälle als „nicht gerade gut“ und „ziemlich billig“. Zu seinem Gegner für Mittwoch, den Landsmann Nick Kyrgios, erklärte er, dieser brauche die Partie gegen ihn „mehr als alles andere, weil er mental gerade etwas zu kämpfen hat“.

Mit abschätzigen Kommentaren war Tomic schon 2017 bei seinem Ausscheiden in Wimbledon aufgefallen. Nach seiner Niederlage in nur 84 Minuten hatte er erklärt, er habe sich auf dem Platz gelangweilt. Sein Ausrüster hatte ihm daraufhin die Zusammenarbeit gekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion