+
Wechselt in die E-Sport-Branche: Thorsten Storm.

Handball

Thorsten Storm verlässt THW Kiel

Der Manager des Handball-Rekordmeisters wechselt nach der Saison in den Vorstand des digitalen Medienhauses esports.com.

Geschäftsführer Thorsten Storm wird den Handball-Rekordmeister THW Kiel nach dieser Saison verlassen und in die E-Sport-Branche wechseln.

„Sein Vertrag läuft zum 30. Juni 2019 aus. Wir werden mit ihm in der Zeit danach weiter kooperieren, aber nicht auf der Ebene, wie es bislang gewesen ist“, sagte der Kieler Aufsichtsratschef Reinhard Ziegenbein dem Hörfunksender NDR Info. Storm selbst verriet der „Sport Bild“, dass er in den Vorstand des digitalen Medienhauses esports.com wechseln wird.

„E-Sport ist zurzeit die weltweit am stärksten wachsende Sportart. Es wird sehr spannend werden, in diese neue digitale Welt meine Netzwerke einzubringen“, sagte der 54-Jährige. Der gelernte Werbekaufmann glaubt, dass E-Sport „global unter die Top 5 der Sportarten kommen wird. Handball wird seine Basis hingegen immer nur in Europa haben.“ Storm wird bei esports.com als Marketing- und Vertriebsvorstand einsteigen.

Für die Kieler war Storm seit November 2014 als Manager tätig. Schon im Vorjahr hatten die Norddeutschen dessen Befugnisse beschnitten und in Ex-Profi Viktor Szilágyi einen Sportlichen Leiter installiert. Als Geschäftsführer war er auch schon bei der SG Flensburg-Handewitt (2002 bis 2006) und den Rhein-Neckar Löwen (2007 bis 2014) tätig. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion