1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Testpilotin nach Crash in Lebensgefahr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schwerer Unfall: Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota
Schwerer Unfall: Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota © imago sportfotodienst

Ein schwerer Unfall überschattet die erste Probefahrt von Maria de Villota für das Marussia-Team. Die Formel-1-Test-Pilotin verliert bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle und kracht in einen Laster. De Villota liegt mit lebensbedrohlichen Verletzungen im Krankenhaus.

Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota kämpft nach einem schweren Unfall um ihr Leben. Die Spanierin sei am Dienstag bei Übungsfahrten auf dem Flugfeld im englischen Duxford in einen Laster gerast, schrieb ihr Marussia-Team in einer Mitteilung. De Villota habe sich „lebensbedrohliche Verletzungen“ zugezogen, bestätigte ein Sprecher des Rettungsdienstes.

Die 32 Jahre alte Rennfahrerin wurde nach dem Unfall in ein Krankenhaus in Cambridge gebracht.

Erste Frau seit 20 Jahren in Formel-1

Der Rennstall, für den der Deutsche Timo Glock in der Königsklasse startet, kündigte nach dem Ende der medizinischen Untersuchungen eine weitere Stellungnahme an. Für de Villota war es der erste Test im Marussia-Boliden. Geplant waren zweitägige Probefahrten auf gerader Strecke vor dem Großen Preis von Großbritannien am Sonntag in Silverstone.

De Villota ist die Tochter des ehemaligen Formel-1-Piloten Emilio de Villota, sie hatte im August 2011 für Renault in Le Castellet ihren ersten Test in einem Formel-1-Auto absolviert. Im März 2012 gab Marussia die Verpflichtung de Villotas als Ersatzfahrerin bekannt. Sie ist die erste Frau in der Motorsport-Königsklasse seit 20 Jahren. (dpa /sid)

Auch interessant

Kommentare