Darts

Suzuki verpasst Erfolg

Mikuru Suzuki hat den ersten Sieg einer Frau bei einer gemischten Darts-WM auf dramatische Art und Weise verpasst.

Die 37-jährige Japanerin unterlag in der ersten Runde der PDC-WM im Alexandra Palace in London dem Engländer James Richardson nach einer couragierten Leistung 2:3.

„Es ist wirklich hart, ich bin sehr unglücklich“, sagte Suzuki nach ihrem Aus bei Sky Sports: „So viele Menschen haben mich angefeuert, das macht mich wirklich glücklich. Ich werde nächstes Jahr wiederkommen.“

Kurz darauf verabschiedete sich auch Vize-Weltmeister Michael Smith bereits in der zweiten Runde. Der Vorjahresfinalist, dem ein Erstrundenmatch erspart geblieben war, unterlag seinem englischen Landsmann Luke Woodhouse überraschend 1:3.

Suzuki, Weltmeisterin des konkurrierenden Verbandes BDO, hatte gegen Richardson schnell 0:2 zurückgelegen, beim Stand von 2:0 in den Legs im dritten Satz hatte der 45-Jährige die Chance zum Sieg. Doch Suzuki kämpfte sich zurück und gewann drei Legs in Folge, auch den vierten Satz gewann Suzuki.

Im Entscheidungssatz gelang Suzuki direkt das Break zum 1:0, danach verpasste sie die große Chance zum 2:0. Beim Stand von 2:2 ging es in das entscheidende Leg, dort verpasste Suzuki ein 152er-Finish. Richardson ließ sich die Chance nicht nehmen und checkte 40 Punkte zum Sieg.

Im „Ally Pally“ sind seit vergangenem Jahr zwei der 96 Plätze für Frauen reserviert, in diesem Jahr ist neben Suzuki auch noch die Engländerin Fallon Sherrock am Start. Sie trifft am Dienstag auf ihren Landsmann Ted Evetts. (sid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare