Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

«Super-Klose» hält Lazio auf Erfolgskurs

So langsam gehen den Italienern für Miroslav Klose die Superlative aus. Die «Gazzetta dello Sport» feierte den deutschen ...

Rom. So langsam gehen den Italienern für Miroslav Klose die Superlative aus. Die «Gazzetta dello Sport» feierte den deutschen Fußball-Nationalstürmer mal wieder als «Super-Klose». «Was für ein Knaller», titelte der «Corriere dello Sport».

Mit seinem achten Saisontor hatte der 33-Jährige am Wochenende maßgeblichen Anteil an Lazio Roms 3:0-Sieg bei Cagliari Calcio. Nur einen Zähler trennt die Römer (18 Punkte) in der Serie A von Spitzenreiter Juventus Turin (19).

Die Fans sind enthusiastisch, die Sportgazetten beeindruckt und Trainer Edy Reja überglücklich über den erfolgreichsten Neuzugang der Serie A. Nur Udineses altgedienter Top-Stürmer Antonio Di Natale hat einmal mehr getroffen als der frühere Bundesliga-Stürmer des FC Bayern München. Klose kam in neun Liga-Spielen auf sechs Tore und verwandelte in den vergangenen fünf Partien gleich viermal.

Am Sonntagabend brachte Klose Lazio mit seinem Tor zum 2:0-Zwischenstand auf die Siegerstraße. «Fast eine Halbzeit schien er abwesend, dann bekommt er die erste Chance und verwandelt», lobte die «Gazzetta» Kloses kaltschnäuzige Effizienz. Kein Wunder, dass sie ihn in Italien gern «Killer» nennen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare