Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Al Sultan attackiert Sportfunktionäre

Der deutsche Toptriathlet Faris Al Sultan hat die Sportverbände sowie deren Spitzenfunktionäre hinsichtlich ihrer Dopingpolitik scharf kritisiert und ihnen

Der deutsche Toptriathlet Faris Al Sultan hat die Sportverbände sowie deren Spitzenfunktionäre hinsichtlich ihrer Dopingpolitik scharf kritisiert und ihnen inkonsequentes Verhalten vorgeworfen. In einem Interview mit der FAZ-Sonntagszeitung attackierte der Ironman-Sieger von 2005 vor allem den Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Thomas Bach: "Es muss durchgegriffen werden - auch wenn es die eigenen Sporthelden betrifft. Aber so etwas ist unpopulär, es sorgt für Aufruhr, es ist schlecht für Funktionäre, für Verbände. Und wenn Bach IOC-Präsident werden will, kann er zu viel Aufruhr auch nicht gebrauchen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare