+
Die Spanierin Garbiñe Muguruza setzte sich beim Hopman Cup gegen die Französin Alizé Cornet.

Inoffizielle Mixed-WM

Spanierin Muguruza beim Hopman Cup angeschlagen

Die ehemalige Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza hat beim Hopman Cup in Perth ihren ersten Sieg geholt, hat aber mit Verletzungsproblemen am Oberschenkel zu kämpfen.

Die ehemalige Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza hat beim Hopman Cup in Perth ihren ersten Sieg geholt, hat aber mit Verletzungsproblemen am Oberschenkel zu kämpfen.

Die spanische Tennisspielerin verzichtete nach dem 6:1, 6:3 gegen Alizé Cornet auf das Mixed gegen Frankreich. Im Einzel spielte die frühere Nummer eins der Tennis-Welt mit einem bandagierten linken Oberschenkel.

Spaniens erster Sieg beim diesjährigen Hopman Cup stand nach dem 6:4, 6:7 (5:7), 7:6 (7:2) von David Ferrer gegen den Franzosen Lucas Pouille fest. Beide Teams waren schon vor der Begegnung ausgeschieden. Im Mixed, das an Frankreich ging, wurde Muguruza durch das US-amerikanische Talent Whitney Osuigwe ersetzt.

Der Hopman Cup gilt auch als Vorbereitung für die Australian Open, die am 14. Januar in Melbourne beginnen. Muguruza hatte zuvor gegen Angelique Kerber und die Australierin Ashleigh Barty verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion