+
Hat Erfolg: Trainer Marcus Sorg.

DFB

Sorg vor Berufung zum Löw-Assistenten

Der deutsche U 19-Nationalcoach Marcus Sorg wäre aus Sicht des bisherigen Co-Trainers Hansi Flick ohne weiteres in der Lage, neuer Assistent von Joachim Löw zu werden. Dies sei im Bereich des Möglichen, sagte Flick.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat U19-Trainer Marcus Sorg nach dem Gewinn des EM-Titels in höchsten Tönen gelobt und eine Beförderung zum Assistenten von Bundestrainer Joachim Löw nicht ausgeschlossen. „Das kann sein, das haben wir schon oft genug gesagt. Das Vorschlagsrecht hat aber der Bundestrainer“, sagte Niersbach dem SID nach dem 1:0 im Finale gegen Portugal.

Niersbach deutete indes an, dass die Entscheidung über den Nachfolger von Hansi Flick möglicherweise erst nach dem Länderspiel gegen Argentinien am 3. September fällt. „Ob das vorher passiert, kann ich heute nicht sagen. Das sehen wir ganz relaxt, und ich weiß, dass Joachim Löw das genauso relaxt sieht“, sagte Niersbach. Sorg sei aber ein „leuchtendes Beispiel dafür, was bei uns in der Nachwuchsarbeit passiert“.

Auch Sorg wollte sich nicht zu viele Gedanken über eine mögliche Beförderung machen. „Das ist eine Entscheidung, die der Bundestrainer trifft. Da muss er die beste Lösung finden“, sagte der 48-Jährige dem SID. (sid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion