+
Wurde Vierter beim Weltcup in Innichen: Skicrosser Paul Eckert. Foto (Archiv): Jeff Mcintosh/The Canadian Press

Weltcup in Innichen

Skicrosser Eckert wird erneut Vierter

Der deutsche Skicrosser Paul Eckert hat in Innichen seinen fünften Podestplatz im Weltcup erneut knapp verpasst, die gute Frühform im WM-Winter aber bestätigt.

Der deutsche Skicrosser Paul Eckert hat in Innichen seinen fünften Podestplatz im Weltcup erneut knapp verpasst, die gute Frühform im WM-Winter aber bestätigt.

Der 28-Jährige schaffte es am 22. Dezember in den Südtiroler Dolomiten wie tags zuvor auf Rang vier. Florian Wilmsmann und Tim Hronek waren im Viertelfinale ausgeschieden. Den Sieg holte sich Berry Joos aus der Schweiz.

Heid Zacher steigerte sich im dritten Rennen der Saison und belegte Rang sieben vor ihrer Teamkollegin Daniela Maier. Zacher hat in ihrer Karriere in Innichen schon viermal gewonnen, ist nach ihrem Kreuzbandriss vom Januar 2018 aber von der Topform noch entfernt. Bei den Frauen gewann Sandra Näslund aus Schweden. Vor der WM folgen Ende Januar noch Skicross-Weltcups in Kanada und Schweden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion