+
Skeleton-Pilot Axel Jungk rast durch den Eiskanal.

Weltcup in Winterberg

Skeleton-Pilot Jungk wird Zweiter

Axel Jungk hat beim zweiten Saison-Weltcup seinen ersten Podestplatz eingefahren. Er kam in Winterberg mit 0,83 Sekunden Rückstand auf Alexander Tretjakow auf Rang zwei.

Axel Jungk hat beim zweiten Saison-Weltcup seinen ersten Podestplatz eingefahren. Er kam in Winterberg mit 0,83 Sekunden Rückstand auf Alexander Tretjakow auf Rang zwei.

Der russische WM-Zweite von 2016 siegte mit zwei Laufbestzeiten in 1:52,07 Minuten, wobei er im zweiten Durchgang als einziger Starter mit 55,96 Sekunden unter der 56-Sekunden-Grenze blieb. Dritter wurde Sungbin Yun aus Südkorea, der nur eine Hundertstelsekunde mehr als Jungk benötigte. Der Sachse hatte sich mit einem starken zweiten Lauf von Rang fünf nach dem ersten Durchgang nach vorn gefahren.

Die beiden anderen deutschen Starter konnten nicht in die Entscheidung eingreifen. Alexander Gassner belegte mit 1,14 Sekunden Rückstand Platz sechs, Felix Kreisinger kam mit einem Rückstand von 1,37 Sekunden als Achter ins Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion