Geisenberger Zweite

Siegesserie der deutschen Rodlerinnen gerissen

Die Siegesserie der deutschen Rennrodlerinnen in diesem Winter ist gerissen.

Die Siegesserie der deutschen Rennrodlerinnen in diesem Winter ist gerissen.

Nach bislang fünf Erfolgen in fünf Weltcuprennen mussten Natalie Geisenberger und ihre Teamkameradinnen auf der anspruchsvollen Bahn von Sigulda in Lettland der Konkurrenz den Vortritt überlassen. Die Russin Tatjana Iwanowa setzte sich mit Bestzeit in beiden Läufen vor der weiterhin in der Saison-Gesamtwertung Führenden Geisenberger (Miesbach) durch und gewann ihren ersten Weltcup der Saison.

Die vor einer Woche in Schönau am Königssee siegreiche Julia Taubitz (Oberwiesenthal) kam nur auf Rang neun. Mit vier Athletinnen unter den besten zehn kann sich das deutsche Gesamtergebnis zwei Wochen vor der Weltmeisterschaft in Winterberg dennoch sehen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion