1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Siege für Flensburg und Kiel in der Bundesliga

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Trainer Maik Machulla holte mit den Flensburgern einen Sieg im Spiel gegen Hannover-Burgdorf.
Trainer Maik Machulla holte mit den Flensburgern einen Sieg im Spiel gegen Hannover-Burgdorf. © Frank Molter

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben auch ihr siebtes Saisonspiel in der Bundesliga gewonnen. Der Meister entschied eine umkämpfte Partie gegen die TSV Hannover-Burgdorf glücklich mit 29:28 (14:12) für sich.

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben auch ihr siebtes Saisonspiel in der Bundesliga gewonnen. Der Meister entschied eine umkämpfte Partie gegen die TSV Hannover-Burgdorf glücklich mit 29:28 (14:12) für sich.

Mit 14:0 Punkten zog die SG mit Spitzenreiter SC Magdeburg gleich, bleibt aber wegen der schlechteren Tordifferenz Tabellenzweiter. Auf Platz vier verbesserte sich der THW Kiel, der beim 37:20 (19:10) über die MT Melsungen eine starke Leistung zeigte.

Die Mannschaft von SG-Coach Maik Machulla kam nur sehr schwer in Tritt, die ersatzgeschwächten Hannover-Burgdorfer ließen sich nicht abschütteln. Acht Minuten vor dem Ende stand es 25:25. Erst ein Tor von Hampus Wanne nach einem Kempa-Trick und eine Parade von Torhüter Torbjörn Bergerud sicherten den glücklichen Sieg.

Der Rekordmeister aus Kiel erwischte gegen Melsungen einen idealen Start in die Partie, lag nach vier Minuten mit 3:0 in Führung. Steffen Weinhold markierte beim 20:10 sieben Sekunden nach der Halbzeit die erste Zehn-Tore-Führung der „Zebras“.

Die Eulen Ludwigshafen kassierten beim 23:25 (10:10) gegen den HC Erlangen die sechste Niederlage im sechsten Spiel. Innerhalb von zwei Minuten sahen die Eulen-Spieler Stefan Salger (20.) und Kai Dippe (22.) die Rote Karte. Der VfL Gummersbach schlug den SC DHfK Leipzig 30:28 (15:15).

Auch interessant

Kommentare