+
Feiernde Scorpions-Fans nach einem Sieg in der letzten Saison.

Sport in Kürze

Scorpions machen weiter, der KSC auch

Der deutsche Meister Hannover Scorpions wird auch in der nächsten Saison in der Deutschen Eishockey-Liga spielen, muslimische Profifußballer dürfen im Ramadan das Fasten unterbrechen. Und der KSC hatte großes Glück.

FIA: Bestrafung von Ferrari eher unwahrscheinlich

Ferrari hat nach dem Teamorder-Vergehen vom Hockenheimring wohl keine weitere Strafe zu befürchten. Man habe entschieden, den Fall an den Motorsport-Weltrat zu geben. Aber dort werde nichts passieren, sagte Carlos Gracia, einer der sieben Vizepräsidenten des Automobil-Weltverbandes FIA, der spanischen Sporttageszeitung As. „Das Vergehen wurde bereits geahndet, Ferrari hat die Strafe akzeptiert und die Sache ist damit vom Tisch.“ sid

Papenburg gibt Scorpions grünes Licht

Der deutsche Meister Hannover Scorpions spielt auch nächste Saison in der Deutschen Eishockey-Liga. Das teilte Scorpions-Eigner Günter Papenburg nach einem Gespräch mit Niedersachsens Wirtschaftsminister Bode und Vertretern der Messe AG mit. dpa

Fußballprofis müssen im Ramadan nicht fasten

Muslimische Profifußballer dürfen im Ramadan das Fasten unterbrechen. Darauf einigten sich der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD), die Deutsche Fußball Liga (DFL), der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Zweitligist FSV Frankfurt. Den Spielern sei damit Rechtssicherheit verschafft worden, teilte die DFL mit. Ausgelöst hatte die Debatte der FSV: Drei Spieler hatten eine Abmahnung erhalten, weil die gläubigen Muslime während des Ramadan gefastet hatten. dpa

Früherer Sechzig-Präsident Wildmoser gestorben

Die Münchner Löwen trauern um Karl-Heinz Wildmoser. Der frühere Präsident des TSV 1860 München ist in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 71 Jahren gestorben, teilte der Fußball-Zweitligist mit. Wildmoser war vor zwölf Tagen nach einem Schwächeanfall in eine Münchner Klinik gebracht worden und hatte sich einer Schädeloperation unterzogen. dpa

Der KSC stand kurz vor der Insolvenz

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC stand offenbar kurz vor der Zahlungsunfähigkeit. „Zum Zeitpunkt der Antragstellung für die neue Lizenz waren wir eigentlich insolvent. Erst durch meine Kontakte zur Wirtschaft und den Verbindungen zu den Banken hat dann doch noch alles geklappt“, sagte KSC-Präsident Paul Metzger bei einer Veranstaltung vor rund 300 Mitgliedern und Fans. sid

Contador verlässt das Astana-Team

Toursieger Alberto Contador verlässt das Radteam Astana nach drei Jahren und wird sich vermutlich dem Rennstall von Bjarne Riis anschließen. „Die Wege von Contador und Astana trennen sich. Er hat das Ultimatum für eine Vertragsverlängerung verstreichen lassen“, teilte Contadors Pressesprecher mit. sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion