Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jason Collins hat seine aktive Basketball-Karriere beendet. Foto: Jason Szenes
+
Jason Collins hat seine aktive Basketball-Karriere beendet. Foto: Jason Szenes

Schwuler NBA-Profi Collins beendet Karriere

Jason Collins, der als erster offen homosexueller Akteur in einer der großen nordamerikanischen Profiligen spielte, hat seine Basketball-Karriere beendet. Das gab der 35-Jährige bei ThePlayersTribune.com und Sports Illustrated bekannt.

Jason Collins, der als erster offen homosexueller Akteur in einer der großen nordamerikanischen Profiligen spielte, hat seine Basketball-Karriere beendet. Das gab der 35-Jährige bei ThePlayersTribune.com und Sports Illustrated bekannt.

«Die meisten Menschen kennen mich als 'der schwule Basketball-Spieler'», schrieb Collins. Ein offen schwuler Mann sei er bislang ungefähr drei Prozent seines Lebens gewesen, betonte er.

Collins hatte im Frühjahr vergangenen Jahres seine Homosexualität öffentlich gemacht. «Basketball-Spieler bin ich die Hälfte meines Lebens gewesen», so Collins nun. Nach seinem Coming Out hatte Collins in der vergangenen Saison 22 Spiele für die Brooklyn Nets bestritten. Seine Karriere begonnen hatte er 2001 bei den New Jersey Nets. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare