1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Schiedsrichter stirbt durch Puck

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Schiedsrichter fiel bewusstlos um, als ihn der Puck während des Spiels bei einem Juniorenspiel im nordschwedischen Ångermanland unter dem Helm im Nacken traf. Erste Hilfe blieb erfolglos.

Stockholm. Ein schwedischer Eishockey-Schiedsrichter ist nach einem Treffer mit dem Puck in den Nacken gestorben. Wie die Zeitung "Expressen" am Samstag in ihrer Internetausgabe berichtete, ereignete sich der tödliche Unfall bei einem Juniorenspiel im nordschwedischen Ångermanland.

Der Schiedsrichter fiel bewusstlos um, als ihn der Puck während des ersten Drittels unter dem Helm im Nacken traf. Ein Sanitäter leitete sofort nach dem Aussetzen der Atmung Wiederbelebungsversuche ein. Sie blieben ebenso ohne Erfolg wie die Bemühungen herbeigerufener Krankenschwestern.

Ein Sprecher des Eishockey-Verbandes erklärte, dass die genaue Todesursache noch nicht geklärt sei. (dpa)

Auch interessant

Kommentare