+
Kein Problem für die zarte Haut dieser entspannten Dame: Pflanzen-Bad in einem Wellness-Hotel.

Schaumbäder stressen die Haut

Berlin (ap). Ausgiebige Schaumbäder entspannen die Seele - und stressen die Haut. Gerade jene Substanzen in den Badezusätzen, die für die Schaumbildung

Berlin (ap). Ausgiebige Schaumbäder entspannen die Seele - und stressen die Haut. Gerade jene Substanzen in den Badezusätzen, die für die Schaumbildung verantwortlich sind, lassen die Haut aufquellen und damit austrocknen, wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände warnt. Daher seien solche Bäder nur beiunempfindlicher oder fettender Haut empfehlenswert.

Salzzusätze dagegen verringern den Apothekern zufolge die Hautquellung. Sie wirkten besonders gut, wenn sie lange auf die Haut einwirken könnten. Gegen Schuppenflechte etwa werden Salze aus dem Toten Meer, Kochsalz oder Solebäder eingesetzt, die die übersteigerte Bildung neuer Hautzellen hemmen.

Therapeutische Effekte stellen sich nach Angaben der Vereinigung aber nur ein, wenn die Konzentration des Salzes auch hoch genug ist. Bei fettiger Haut könnten Salze wie Natriumkarbonat sinnvoll sein, da sie den pH-Wert des Wassers erhöhten und auf diese Weise überschüssiges Fett aus der Haut lösten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion