+
Bewährtes Mittel gegen Erkältung: Schwitzen in der Sauna.

Saunen in Vollendung

Zum Kurzurlaub ins Bäderhaus

Es war kein Geringerer als Geheimrat Johann Wolfgang von Goethe, der einst notierte: "Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah." Vielleicht ließe der Dichterfürst in der heutigen Zeit von seinen Italien-Reisen im Sommer ab und bliebe zur Erholung ebenfalls in der Nähe. Das Wortspiel sei gestattet: Vielleicht sogar mitten im romantischen Nahetal! Dort nämlich findet sich einer der feinsten Wellness-Tempel Deutschlands: Das Bäderhaus in Bad Kreuznach besitzt über die Landesgrenzen hinaus eine große Anziehungskraft. Auf über 4000 Quadratmetern lässt sich Luxus in seltener Vollendung erleben.

Mit Alm auf dem Dach

Die Macher des Bäderhauses haben ganz verschiedene Sauna- und Badeformen, Wellness- und Beautybehandlungen unter einem Dach vereint: Finnische Saunen, das ganze Spektrum römischer Badekultur bis hin zu orientalischen Entspannungsbädern, Massagen und Kosmetik. Im großzügigen Freibereich auf der Dachterrasse steht die urig-ländliche Bäderhaus-Alm mit Steinbad, Brechelbad und Mühlrad-Dusche im Mittelpunkt. Und das alles in einem denkmalgeschützten Prachtbau, der klassizistische und barocke Elemente im einzigartigen Ambiente harmonisch vereint.

Die Tageskarte berechtigt zum zeitlich unbegrenzten Besuch aller dieser Wellness-Einrichtungen. Besondere Dienstleistungen kosten einen Aufpreis, so etwa Shiatsu, Kosmetikbehandlungen, Schönheitsbäder oder Solarienbenutzung. Das Bäderhaus ist ein textilfreier Bereich. Besucher können Saunatuch, Bademantel und Badeschuhe mitbringen oder an der Kasse ausleihen beziehungsweise kaufen.

Die Saunen

Im Einzelnen sind im Bäderhaus folgende Schwitzbäder vorhanden:

- 60 Grad Celsius warme Meditations-Sauna mit wechselndem Farblicht und Musik

- Edelstein-Sauna mit ausgesuchten Bergkristallen in verschiedenen Farben und Formen

- wohltuende Wärme bei 90 Grad Celsius und ätherische Aromen umhüllen den Körper in der Aufguss-Sauna

- Erfrischung in der Eis-Kristall-Grotte bei rund 2 Grad Celsius

- Römisch relaxen im Tepidarium mit beheizten Marmorbänken und Whirlpool

- Entspannung im Laconicum auf beheizten, körpergerechten Bänken bei 45 bis 55 Grad Celsius

- duftendes Kräuterbad bei 55 bis 60 Grad Celsius und 20- bis 60-prozentiger Luftfeuchtigkeit

- aromatischer "Nebel" im Blütenbad bei 45 Grad und fast 100-prozentiger Luftfeuchtigkeit

- Das Maurische Bad mit seinem Alhambra-Ambiente und erfrischenden Duschen

- traumhaftes Scheherezade-Bad mit einem Ganzkörperpeeling, Dampfbad und warmem Tropenregen (Aufpreis)

- türkisches Hamam bei 50 Grad Celsius undHamam-Seifenmassage (gegen Aufpreis).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion