Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Russin Jekaterina Makarowa fehlt gegen Deutschland. Foto: Erik S. Lesser
+
Die Russin Jekaterina Makarowa fehlt gegen Deutschland. Foto: Erik S. Lesser

Russland ohne Makarowa im Fed-Cup-Halbfinale

Die russische Damen-Tennis-Auswahl wird im Fed-Cup-Halbfinale gegen Deutschland ohne die Weltranglisten-Neunte Jekaterina Makarowa antreten.

Die russische Damen-Tennis-Auswahl wird im Fed-Cup-Halbfinale gegen Deutschland ohne die Weltranglisten-Neunte Jekaterina Makarowa antreten.

Bundestrainerin Barbara Rittner sagte in einem Interview des «Münchner Merkur», dies habe sie beim Turnier in Miami von Makarowas Trainerin erfahren. Die russische Nummer zwei fehle am 18. und 19. April in Sotschi, weil sie bereits früh zum direkt anschließend stattfindenden WTA-Turnier in Stuttgart reisen wolle. Außerdem gebe es wohl Ungereimtheiten mit dem russischen Verband.

Laut Rittner werden neben der Weltranglisten-Zweiten Maria Scharapowa noch die frühere US- und French-Open-Siegerin Swetlana Kusnezowa, Anastasia Pawljutschenkowa und Jelena Wesnina für die Gastgeberinnen antreten. «Spätestens, seit Scharapowa nominiert wurde, sind wir in der Außenseiterrolle», sagte Rittner. Sie verwies allerdings auf die zuletzt schwächeren Leistungen von French-Open-Siegerin Scharapowa und zeigte sich optimistisch für das Halbfinale, das in der Adler-Arena auf Sand ausgetragen wird.

Auf deutscher Seite dürften die derzeit in Miami stark aufspielenden Andrea Petkovic und Sabine Lisicki sowie die zuletzt schwächelnde Angelique Kerber gesetzt sein. Beim 4:1 gegen Australien in der ersten Runde hatte Julia Görges das DTB-Quartett komplettiert. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare