Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zurzeit nicht zu schlagen: Nico Rosberg.
+
Zurzeit nicht zu schlagen: Nico Rosberg.

Formel 1

Rosberg rast vorneweg

Alles läuft für Nico Rosberg: Während der WM-Spitzenreiter auch beim Großen Preis von Russland vom ersten Startplatz aus ins Rennen gehen wird, landet Lewis Hamilton nach Motorproblemen in der Qualifikation nur auf Platz zehn.

WM-Spitzenreiter Nico Rosberg geht vom ersten Startplatz aus in den Großen Preis von Russland (Sonntag 14 Uhr/RTL und Sky). Der Mercedes-Pilot verwies in der Qualifikation vor dem vierten Formel-1-Rennen der Saison Ferrari-Star Sebastian Vettel (Heppenheim) und Valtteri Bottas (Finnland/Williams) auf die Plätze zwei und drei.

Wegen eines Getriebewechsels wird Vettel allerdings beim Start um fünf Plätze nach hinten versetzt, sodass Rosberg und Bottas in der ersten Reihe stehen. Für Rosberg ist es die zweite Pole Position der Saison und die 24. seiner Karriere.

Weltmeister Lewis Hamilton konnte wegen eines erneut aufgetretenen technischen Problems an seinem Mercedes im letzten Qualifying-Abschnitt nicht mehr eingreifen und landete auf Platz zehn. (sid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare